Login



Fußball: Zweite siegt im Regen gegen Losaurach

30.08.2020: ASV Weinzierlein II - SV Losaurach II 7:2 (4:0)

Es entwickelte sich bei strömenden Regen ein flottes Spiel. Der ASV Weinzierlein kam besser zurecht, auch wenn erst nach einer halben Stunde Zählbares heraussprang. Im Vierminutentakt sorgten Stefan Schmidt mit einem Doppelpack, Jan Rödamer und Dominic Beck per Hacke für die bequeme Pausenführung.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs war der SV Losaurach am Zug. Tim Loos verkürzte für sein Team auf 4:2 und hätte es in der 61. Spielminute nochmal richtig spannend machen können. Allerdings setzte er den Foulelfmeter über die Latte und statt eines lupenreinen Hattricks stand im Gegenzug das schön herausgespielte 5:2 durch Julian Wald im Live-Ticker.

Damit war das Ding durch. Auch wenn nicht mehr alles rund lief, reichte es noch für zwei weitere Treffer durch Marcel Hirt und Dominic Beck. Kurz vor Schluss jubelte Stefan Schmidt zum dritten Mal, allerdings hatte Schiedsrichter Pavel Krasnikov auf Abseits erkannt und so blieb es beim 7:2.

201.jpg
Bilder: Dieter Reiser - alle Rechte vorbehalten
201.jpg
202.jpg
203.jpg
204.jpg
205.jpg
206.jpg
207.jpg
208.jpg

ASV Weinzierlein II: P. Höhn, O. Höhn, Bektas, Denninger, F. Höhn, Haberstock, Beck, Rödamer, Hirt, Schmidt / Strachota, Wald, Lipp, Scholze

SV Losaurach II: Dietrich, Ell, Neumeister, Röder, Droßel, Jost, König, Farsin, Stief, Hufnagel / Heinz, Hofmockel

Tore: 1:0 Schmidt (31.), 2:0 Rödamer (34.), 3:0 Beck (38.), 4:0 Schmidt (42.), 4:1, 4:2 Jost (51., 60.), 5:2 Wald (62.), 6:2 Hirt (72.), 7:2 Beck (80.)

Schiedsrichter: Pavel Krasnikov (TSV Zirndorf)

Zuschauer: 0

besondere Vorkommnisse: Tim Jost (SV Losaurach) schießt Foulelfmeter über das Tor (61.)

Fußball: Zweite unterliegt in Großweismannsdorf

08.03.2020: SG Großweismannsdorf/Stein - ASV Weinzierlein II 2:0 (2:0)

Für den ASV Weinzierlein verlief der Pflichtspiel-Start 2020 alles andere als erfolgreich. Die abstiegsbedrohte SG Großweismannsdorf / Stein kam mit dem holprigen Platz besser zurecht und erspielte sich die eine oder andere Tormöglichkeit. Der ASV leistete sich unzählige Abspielfehler und tauchte nur nach Standardsituationen vor dem Tor auf. Nach einer guten halbe Stunde dribbelte Erman Eliobol auf der rechten Seite durch und bediente von Markus Häberer im Fünfmeterraum, der die Kugel zur Führung einschob. Kurz vor der Pause klärte ausgerechnet Axel Popp, einem der wenigen Lichtblicke im ASV-Team, eine Ecke nur bis zum Elfmeterpunkt, Markus Schmidt nutzte die Vorlage zum 2:0 Pausenstand.

Den 2. Durchgang begann Weinzierlein engagierter. Wer nun an eine Wende glaubte, wurde kurze Zeit später enttäuscht. Zwar gab es auf beiden Seite mit Strafraumszenen. Richtig gefährlich wurde es aber auf beiden Seiten nicht mehr. Die Gastgeber fuhren am Ende verdient ihren 2. Saisonsieg ein. Der ASV Weinzierlein sollte sich ernsthafte Gedanken machen, denn mit dieser Leistung und Einstellung lässt sich kein Spiel gewinnen – und mit Schönreden auch nicht.

201.jpg
Bilder: Dieter Reiser - alle Rechte vorbehalten
201.jpg
202.jpg
203.jpg
204.jpg
205.jpg
206.jpg
207.jpg
208.jpg
209.jpg
210.jpg
211.jpg
212.jpg

SG Großweismannsdorf/Stein: Lehnert, Ipfelkofer, Vagos, Engl, Slupecki (21. van Gahlen), Elibol, Greco, Häberer, Reichel, Hösch (56. Schönegger), Schmidt

ASV Weinzierlein II: Stiegler, Jandl, Popp, Strachota (28. Schubert), Antweiler, O. Höhn, Schmidt, Scholze (71. Wald), F. Höhn, Beck (56. Bektas), Gliscinski

Tore: 1:0 Häberer (35.), 2:0 Schmidt (45.)

Schiedsrichter: Thomas Richter (DJK Fürth)

Zuschauer: 50

Webshop

Vorteilswelt

Der ASV auf Facebook

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen