Login



Fußball: 3:2 Sieg im Testspiel gegen Markt Erlbach

10.07.2022: ASV Weinzierlein - TSV Markt Erlbach 3:2 (0:2)

Zum ersten Testspiel des ASV Weinzierlein gastierte der TSV Markt Erlbach. Der Kreisligist wird seit kurzem Damian Gliscinski betreut und Philipp Hüttinger trägt nun dort die „Neun“.

Der ASV Weinzierlein nahm das Heft in die Hand und hatte gleich ein paar Offensivaktionen, wenngleich ohne Gefahr für das Tor der Gäste. Die nutzten ihren ersten Angriff zu Führung. Laurenz Maneth kam halblinks im Strafraum recht unbedrängt zum Abschluss und versenkte das Leder nicht ganz unhaltbar im Tor. Damit kam Markt Erlbach besser ins Spiel, entwickelte aber ebenfalls wenig Torgefährlichkeit. Ein Fehler im Spielaufbau bescherte den Gästen dann aber die 2:0 Pausenführung. Diesmal zirkelte Laurenz Maneth das Leder von der anderen Seite ins lange Eck.

100.jpg
Bilder: Dieter Reiser - alle Rechte vorbehalten
100.jpg
101.jpg
102.jpg
103.jpg
104.jpg
105.jpg
106.jpg
107.jpg
108.jpg
110.jpg
111.jpg
112.jpg
113.jpg
114.jpg
115.jpg

Den zweiten Durchgang startete ASV-Coach Felix Höhn gleich mit fünf frischen Spielern. Das sollte sich auszahlen. Vor allem Lukas Jandl wirbelte auf der linken Seite und war von der Deckung kaum in den Griff zu bekommen. Den Anschlusstreffer leitete aber Oli Höhn ein. Er suchte Paul Ring auf der linken Seite, der setzte sich im Strafraum durch und legte ab. Peter Strickstrock hatte dann aus 8 Metern keine Mühe mehr, den Ball im Gehäuse unterzubringen. Nur drei Minuten legte er noch einen drauf. Lukas Jandl flankte von links und Peter Strickstrock nagelte die Kugel zum Ausgleich ins Tor. Die Freude währte nur kurz. Praktisch im Gegenzug gab Schiedsrichter Nico Bierwolf nach einem Foul auf der Strafraumlinie Elfmeter. Doppeltorschütze Laurenz Maneth trat an, doch der eingewechselte Yannick Zeh parierte glänzend und entschärfte auch den Nachschuss.

Bei Markt Erlbach machte sich Müdigkeit breit und 10 Minuten vor dem Ende war das Spiel dann gedreht. Daniel Pohl hob einen Freistoß von der linken Seite vor die Kiste und Daniel Pröpster traf per Kopf. Dass Tobi Peter kurz vor Schluss wegen eines Foulspiels mit gelb-rot vorzeitig vom Feld musste, änderte am Ergebnis nichts mehr. Die letzte Möglichkeit, einen Freistoß von Lukas Engst aus gut 25 Metern, entschärfte Yannick Zeh, der so zum eigentlichen Matchwinner wurde.

Überschwänglicher Jubel ist nach dem ersten Vorbereitungsspiel sicher fehl am Platz, aber ein Spiel nach 0:2 Rückstand noch 3:2 gewonnen, gibt dennoch ein gutes Gefühl für die Trainingswoche.

Weitere Infos zum Spiel findet ihr im Liveticker.

Webshop

Vorteilswelt

Der ASV auf Facebook

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen