Login



Fußball: Erste unterliegt Laubendorf 4:2

26.09.2021: ASV Weinzierlein - SF Laubendorf 2:4 (2:3)

Vor guter Kulisse hatten die Gäste einen Auftakt nach Maß. Luca Horneber lupfte Luca Horneber das Leder über Weinzierleins Keeper Andy Holzschuh. Der war zwar noch dran, konnte den Treffer aber nicht verhindern. Wenig später wurde Niklas Henn im Strafraum gelegt, Lucas Schmutzer verwandelte den fälligen Elfer sicher. Die Freude beim ASV währte nur kurz. Luca Horneber spielte den Ball scharf in die Mitte, Paul Ring lenkte ihn unglücklich ins eigene Tor.

Weinzierlein antwortete mit einem Pfostentreffer von Niklas Henn. Nach einer guten halben Stunde versenkte Luca Horneber eine Ecke von Sezer Bantak per Kopf. Wenig später machte Paul Ring sein Eigentor wieder wett. Er fing einen Angriff der Gäste an der Mittellinie ab und lief links durch. Seine scharfe Flankte köpfte Philipp Hüttinger ins Netz.

Kurz vor der Pause fing sich Sezer Bantak noch einen unnötigen Platzverweis ein. Erst war er mit einer Entscheidung von Schiedsrichter Reiner Gärber nicht einverstanden und sah dafür gelb, beim Weggehen klatschte er noch und ging dann mit gelb-rot vom Feld.

Nach dem Seitenwechsel war die Begegnung zerfahren und hitzig. Vonr Weinzierleins Überzahl war nichts zu spüren. Die SF Laubendorf spielten weiter auf das vierte Tor, der ASV bemühte sich um den Ausgleich. Chancen sahen die Zuschauer auf beiden Seiten. Die beste Chance der Gäste vereitelte Andy Holzschuh, der Christian Seiwerth den Ball vom Fuß fischte. Auf der anderen Seite stand Andreas Becker dem Ausgleich im Weg, er parierte eine Viertelstunde vor Schluss einen Schuss von Peter Strickstrock.

Kurz vor Schluss leistete sich die ASV-Deckung einen dicken Schnitzer. Christian Seiwerth versuchte einen Querpass in die Mitte zu erlaufen. Keeper Andy Holzschuh holte ihn von den Beinen. Den Strafstoß verwandelte Christian Wassner sicher.

In der Nachspielzeit zückte Schiedsrichter dann noch eine rote Karte. Philipp Hüttinger foulte seinen Gegenspieler von hinten.

Am Ende siegten die SF Laubendorf verdient.

Weitere Infos zum Spiel findet Ihr im Liveticker.

101.jpg
Bilder: Dieter Reiser - alle Rechte vorbehalten
101.jpg
102.jpg
103.jpg
104.jpg
105.jpg
106.jpg
107.jpg
108.jpg
109.jpg
110.jpg
111.jpg
112.jpg
113.jpg
114.jpg
115.jpg
116.jpg

Schiedsrichter: Reiner Gärber (SC Obermichelbach)

Zuschauer: 100

Fußball: Erste siegt gegen den FSV Stadeln II

08.08.2021: ASV Weinzierlein - FSV Stadeln II U23 5:1 (2:1)

Gleich zu Spielbeginn setzte sich Niklas Henn links im Strafraum durch, seine Querpass verpasst Timo Löslein, doch Daniel Pröpster wuchtete den Ball dann aus 8 Metern in die Maschen. Danach entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe mit Chancen auf beiden Seiten. Die Gäste hatten gleich zwei gute Möglichkeit, aber Tom Brückl traf per Kopf nur das Außennetz und Christopher Rosa holte freistehend nur eine Ecke heraus.

Wenig später zog Daniel Pröpster rechts in den Strafraum und kam zu Fall. Schiedsrichter Jürgen Götz zeigte trotz der Proteste des FSV Stadeln auf den Punkt. Lucas Schmutzer verwandelt den Elfer sicher.

Das Spiel wurde zunehmend hektischer und es gab viele Unterbrechungen. In der Nachspielspielzeit gelang der Anschlusstreffer. Die ASV-Abwehr konnte nicht klären, Florian Kauerauf fand die Lücke und der Ball den Weg ins Tor.

Der 2. Durchgang begann dann wieder spielerisch. Fünf Minuten waren gespielt, als Stadelns Keeper Alexander Hirsch einen weiten Ball ablief, dann aber zu kurz, genau zu Philipp Hüttinger spielte. Der ließ den Keeper stehen, aber auch die Chance zur Vorentscheidung liegen. Der Schuss aus 30 Metern ging neben das leere Tor. Auf der Gegenseite hielt Bryant Whitehead, was zu halten war. Christopher Rosas Schuss aus aus 10 Metern und wenig später eine Doppelchance der Gäste vereitelte Weinzierleins Keeper. Stadelns Ringen um den Ausgleich fand 10 Minuten vor Schluss ein jähes Ende. Daniel Pröpster überlief - die Zuschauer mochten es kaum glauben - die Deckung der Gäste und lupfte das Leder über den Keeper hinweg zum 3:1 in die Maschen.

In der Schlussminute krönte Peter Strickstrock seine gute Leistung noch mit dem 4:1. Die Nachspielzeit brachte dann noch ein Eigentor, Damian Gliscinski flankte von rechts, Anthony Alvarado lenkte die Kugel unglücklich ins eigene Tor.

Das ASV Weinzierlein erkämpfte sich gegen eine starke Mannschaft aus Stadeln drei Punkte, das Ergebnis fiel am Ende aber deutlich zu hoch aus.

Weitere Information zum Spiel findet Ihr im Liveticker.

100.jpg
Bilder: Dieter Reiser - alle Rechte vorbehalten
100.jpg
101.jpg
102.jpg
103.jpg
104.jpg
105.jpg
106.jpg
107.jpg
108.jpg
109.jpg
110.jpg

Webshop

Vorteilswelt

Der ASV auf Facebook

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen