Login



Die Zweite verliert trotz Leistungssteigerung

03.10.2018: ASV Weinzierlein II - SG 1883 Nürnberg-Fürth II 0:2 (0:1)

Die Reserve des ASV Weinzierlein wirkte bemüht, die letzte Niederlage auszubügeln. Leider fehlte es dabei heute an Geschick und Glück. Immer wieder lief sich der ASV in der dichten Defensive der SG fest und konnte nur Halbchancen verbuchen. Kurz vor der Pause mussten die Hausherrn dann den Nackenschlag für ihre Bemühungen hinnehmen und gerieten mit 0:1 in Rückstand.

Auch im Zweiten Abschnitt zeigte sich das gleiche Bild. Weinzierlein kombinierte sich bis zum Strafraum, scheiterte dann aber immer wieder am Keeper oder Aluminium. So parierte Jenus, sowohl gegen Bektas in der 70. als auch gegen Schmidt in der 75. Minute stark. In diese Drangphase hinein bekam die SG einen Freistoß an der Strafraumgrenze zugesprochen. Passend zum Spielverlauf verwandelten Sie den Freistoß direkt in den Giebel.

In der Folge steckte Weinzierlein nicht auf und kam weiterhin zu guten Torchancen. So wurde in der 80. Minute ein direkter Freistoß von Schmidt zuerst pariert und der Nachschuss von Bektas landete am Pfosten. Den Schlusspunkt setzte Scholze aus 15 Meter, dessen Schuss auf der Torlinie pariert wurde.

Am Ende verlor der ASV Weinzierlein II unglücklich, wegen der Chancenverwertung und der fehlenden Fortune.

2018-10-03-201.jpg
Bilder: Dieter Reiser und Dominik Hasenöhrl - alle Rechte vorbehalten
2018-10-03-201.jpg
2018-10-03-202.jpg
2018-10-03-203.jpg
2018-10-03-204.jpg
2018-10-03-205.jpg
2018-10-03-301.jpg
2018-10-03-302.jpg
2018-10-03-303.jpg

ASV Weinzierlein II: Zeh, Müller, Streichbier, Hirschsteiner (46. Hölzl), Roos (46. Hirt), Schmidt, Wörner, Haberstock, Bektas, Scholze, Stöhr

SG 1883 Nürnbegr-Fürth II:

Tore: 0:1 Jahiri (30.), 0:2 Müller (80.)

Schiedsrichter: Wolfgang Müllereke (SV Neuhof/Zenn)

Zuschauer: 40

Reserve unterliegt Türkspor Nürnberg II

09.09.2018: Türkspor Nürnberg II - ASV Weinzierlein 5:2 (1:2)

Der ASV Weinzierlein II wirkte in den Anfangsminuten noch unsortiert. Diese Passivität nutzten die Hausherrn, durch E. Bilici aus und gingen nach 6 Minuten in Führung. Das war dann der Weckruf für die Gäste die nun aktiver wurden. Nach einem schönen Solo konnte Marcel Hirt erst durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte der Spielertrainer Felix Höhn sicher zum 1:1 Ausgleich. Daran anschließend hatte Weinzierlein seine stärkste Phase, in der Steffen Ewinger eine schöne Flanke von Selim Bektas, zum 1:2 für die Gäste verwertete.

In der 2.Halbzeit ließen die Spieler der Reserve von Weinzierlein dann jegliches Zweikampfverhalten vermissen und mussten nach dem 2:2 von Demirer, noch drei weitere Treffer zum 5:2 Endstand hinnehmen und beendeten das Spiel nach einer umstrittenen Roten Karte für Jan Rödamer das Spiel zu zehnt.

Am Ende verlor der ASV Weinzierlein II aufgrund der schlechten Leistung in der 2.Halbzeit verdient und befindet sich nun auf Platz 10 der Tabelle.

ASV Weinzierlein: Zeh, Hölzl, Haberstock, Müller, Höhn, Scholze, Roos (27. Bektas), Ewinger, Rödamer, Hirt (46. Stöhr), Schmidt

Tore: 1:0 Bilic (6.), 1:1 Höhn (19.), 1:2 Ewinger (35.), 2:2 Demirer (49.), 3:2, 4:2 Yapica (52., 69.), 5:2 Tasan (82.)

Schiedsrichter: Peter Beckmann

Zuschauer: 35

besondere Vorkommnisse: Rote Karte: Jan Rödamer (ASV Weinzierlein, 80., wg. Beledigung)

Webshop

Vorteilswelt

Der ASV auf Facebook

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen