Login



Fußball: Zweite unterliegt Neustadt

30.03.2014: ASV Weinzierlein II - TSV Neustadt/Aisch II 0:2 (0:0)

Unter der Leitung des guten Schiedsrichters Markus Schwendigner startete der Tabellenführer engagiert ins Spiel, leistete sich aber in der Defensive die eine oder andere Unachtsamkeit. , leistete sich aber in der Defensive die eine oder andere Unachtsamkeit. So kamen beide Mannschaften immmer wieder zu Chancen. Vor allem Christian Heißmann im ASV-Tor erwischte einen Sahnetag und ließ die Gäste verzweifeln. So fischte er einen Freistoß von Claudius Krug aus der Gabel, auch Ömer Öudemir blieb aus kurzer Distanz zweiter Sieger. Auf der anderen Seite musste Keeper Alexander Leist nur selten eingreifen, die Torabschlüssen waren zu unplatziert.

Nach der torlosen ersten Hälfte machte sich auf Seiten des ASV der Einsatz bemerkbar und es schlichen sich kleine Fehler ein. Als sich Wai-Jun Ao-Youg auf der linken Seite durchsetzen und das Leder vor das Tor spielen konnte, war der eingewechselte Waleri Leist zur Stelle und spitzelte den Ball ins lange Eck. Weinzierlein stemmte sich gegen die Niederlage, erspielte sich aber weinterhin kaum Torchancen. Auf den anderen Seite vereitelte Christian Heißmann weitere Chancen. In der 71. Spielminute war er dann aber machtlos, als Waldemar Adler den Ball trocken ins rechte untere Eck platzierte. Die Gastgeber hatten durchaus noch die Mglichkeit zur Ergebniskorrektur. Doch Stefan Zimmermann scheiterte nach Zuspiel von Frank Loidold aus fünf Metern an einem Abwehrbein, Florian Smura zielte aus der Drehung aus 12 Metern am Tor vorbei. So blieb es beim mühsamen, aber nicht unverdienten Erfolg für den TSV Neustadt.

ASV Weinzierlein II: Heißmann, Vaillant, Streichsbier, Jung, Wörner, Zelenka, Loidold, Stöltzel, Hirt, Völkel, Smura / Hirschsteiner, Wenzler, Zimmermann

TSV Neustadt/Aisch II: Leist, Reger, Waskowski, Heidt, Ao-Young, Krömer, Waldemar Leist, Adler, Özdemir, Schumacher, Krug / Strobel, Waleri Leist

Tore: 0:1 Adler (56.), 0:2 Waleri Leist (71.)

Schiedsrichter: Schwendinger (TSV Burgfarrnbach)

Zuschauer: 30

Fußball: Zweite unterliegt bei der Quelle

21.03.2014: SG Quelle Fürth II - ASV Weinzierlein II 3:1 (2:0)

Die erste Viertelstunde verbrachten beide Teams damit, sich auf dem Kunstrasen zurechtzufinden. Dann übernahmen die Gastgeber zunehmend das Ruder, während Weinzierlein zu passiv agierte. Ali Al Hassan dribbelte auf der linken Seite durch den Strafraum und legte zurück auf den mitgelaufenen Christopher Menz. Der überwand Ersatz-Keeper Oli Höhn unhaltbar aus fünf Metern. Auch offensiv trat Weinzierlein kaum in Erscheinung. Die einzig nennenswerte Aktion hatte Dominic Beck. Der zog von der Strafraumgrenze aus der Drehung ab, aber Quelle-Keeper David Carl hatte mit dem Abschluss wenig Mühe. Die Quelle zeigte sich spielfreudig und immer ein Tick schneller und kam so auch zum 2:0. Thomas Malette erlief einen Pass durch die Abwehr und verwandelte eiskalt.

Nach dem Seitenwechsel keimte dann bei ASV Weinzierlein wieder Hoffnung auf. Der umsichtig leitende Schiri Mayerhöfer übersah nach einem Abschlag von Oli Höhn die Abseitsstellung von Frank Loidold. Der lief Richtung Tor und legte von der rechten Seite nach innen. Andy Völkel war zur Stelle und schob das Leder zum Anschlusstreffer ins Netz. Nun zeigte sich bei ASV zumindest der Kämpferwille und die Mannschaft stemmte sich gegen die Niederlage. Die besseren Chancen hatten allerdings die Gastgeber. Oli Höhn musste ein ums andere Mal eingreifen und hielt so die Zweite im Spiel. In der 57. Minute war er dann aber machtlos, als Laurin Waldhauser ein hohes Zuspiel in den Strafraum aus kurzer Distanz direkt abschloss.

Weinzierlein steckte dennoch nicht auf, erarbeitete sich aber zu wenig Tormöglichkeiten. Erst fünf Minuten vor dem Ende hielten die Zuschauer nochmal die Luft an. Frank Loidold setzte Felix Höhn in Szene, dessen Schuss konnte der Quelle-Keeper allerdings parieren. Auf der anderen Seite brachte Oli Höhn nochmal die Gastgeber zu Verzweiflung, als er einen platzierten Schuss von der Strafraumgrenze von Thomas Malette um den Pfosten lenkte. Am Ende blieb es beim verdienten 3:1 für die SG Quelle Fürth.

SG Quelle Fürth II: Carl, Buschei, Hesse, Egermeier, Dirlmeier, Waldhauser, Fräger, Menz, Al Hassan, Malette, Fadden

ASV Weinzierlein II: O. Höhn, Zimmermann, Vaillant, Wenzler, Wörner, Zelenka, Loidold, Smura, F. Höhn, Völkel, Beck / Hasenöhrl, P. Höhn, Hirschsteiner

Tore: 1:0 Menz (23. ), 2:0 Malette (34.), 2:1 Völkel (50.), 3:1 Waldhauser (57.)

Schiedsrichter: Mayerhöfer (ASV Veitsbronn)

Zuschauer: 20

Webshop

Vorteilswelt

Der ASV auf Facebook

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen