Login



Reserve unterliegt Türkspor Nürnberg II

09.09.2018: Türkspor Nürnberg II - ASV Weinzierlein 5:2 (1:2)

Der ASV Weinzierlein II wirkte in den Anfangsminuten noch unsortiert. Diese Passivität nutzten die Hausherrn, durch E. Bilici aus und gingen nach 6 Minuten in Führung. Das war dann der Weckruf für die Gäste die nun aktiver wurden. Nach einem schönen Solo konnte Marcel Hirt erst durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte der Spielertrainer Felix Höhn sicher zum 1:1 Ausgleich. Daran anschließend hatte Weinzierlein seine stärkste Phase, in der Steffen Ewinger eine schöne Flanke von Selim Bektas, zum 1:2 für die Gäste verwertete.

In der 2.Halbzeit ließen die Spieler der Reserve von Weinzierlein dann jegliches Zweikampfverhalten vermissen und mussten nach dem 2:2 von Demirer, noch drei weitere Treffer zum 5:2 Endstand hinnehmen und beendeten das Spiel nach einer umstrittenen Roten Karte für Jan Rödamer das Spiel zu zehnt.

Am Ende verlor der ASV Weinzierlein II aufgrund der schlechten Leistung in der 2.Halbzeit verdient und befindet sich nun auf Platz 10 der Tabelle.

ASV Weinzierlein: Zeh, Hölzl, Haberstock, Müller, Höhn, Scholze, Roos (27. Bektas), Ewinger, Rödamer, Hirt (46. Stöhr), Schmidt

Tore: 1:0 Bilic (6.), 1:1 Höhn (19.), 1:2 Ewinger (35.), 2:2 Demirer (49.), 3:2, 4:2 Yapica (52., 69.), 5:2 Tasan (82.)

Schiedsrichter: Peter Beckmann

Zuschauer: 35

besondere Vorkommnisse: Rote Karte: Jan Rödamer (ASV Weinzierlein, 80., wg. Beledigung)

Tabellenführung verteidigt

09.09.2018: ESV Rangierbhf. N. - ASV Weinzierlein 0:2 (0:2)

Der Spitzenreiter der Kreisklasse 5 erwischte den besseren Start und ging in der 15. Minute in Führung. Tim Burghardt traf aus 25 Metern Torentfernung sehenswert unter die Latte. Die Gäste kontrollierten das Geschehen und bekamen in der 35. Minute einen Elfmeter zugesprochen. Ein Spieler des ESV hatte auf der Torlinie mit der Hand geklärt und wurde dafür des Feldes verwiesen. Mario Himmer, verwandelte den fälligen Strafstoß zum 0:2 für die Gäste.

Nach dem Seitenwechsel verflachte die Partie zusehends. Weinzierlein mühte sich in Überzahl, konnte aber bis auf 3 Konterchancen nichts Zählbares verbuchen. Der tapfer kämpfende ESV hatte sogar noch zweimal die Chance den Anschlusstreffer zu erzielen. Glücklicherweise rettete jeweils die Latte die Weinzierleins Führung.

Am Ende siegte das ASV Weinzierlein auf Grund der Leistung der 1. Halbzeit sowie der Unterzahl des ESV und behaupte die Tabellenführung.

ASV Weinzierlein: Holzschuh, Peter, Himmer, Höhn, Burghart, Hiltl, Schubert, Pröpster , Strickstrock, Antweiler, Abel

Tore: 0:1 Burghardt (15.), 0:2 Himmer (35.)

Schiedsrichter: Herbert Pröpster

Zuschauer: 45

besondere Vorkommnisse: Rote Karte: Mark Wolf (ESV Rangierbhf. N., 35., wg. Handspiel im Strafraum)

Webshop

Vorteilswelt

Der ASV auf Facebook

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen