Login



Fußball: Überlegener Sieg im Reserve-Derby

18.11.2018: ASV Weinzierlein II - SV Raitersaich II 3:0 (1:0)

Der ASV Weinzierlein war von Beginn an das bessere Team, versäumte es jedoch, seine zahlreichen Chancen zu verwerten. Erst kurz vor der Pause gelang der Führungstreffer. Frank Loidold bediente Felix Höhn, der per Kopf zum 1:0 einnetzte. Auch nach dem Seitenwechsel spielte die Zweite des ASV überlegen. Die Gäste kamen allenfalls bei Standardsituationen von Christian Heißmanns Kasten, blieben dabei aber ungefährlich. Yannik Zeh nutzte 10 Minuten nach Wiederbeginn einen Patzer in der Raitersaicher Abwehr, zog aus 20 Metern ab und traf zum 2:0. Für die endgültige Entscheidung sorgte frühzeitig Frank Loidold, der erstmals nach langer Verletzungspause wieder mit von der Partie war. Er wuchtete das Leder nach eine guten Stunde aus halbrechter Position unhaltbar ins Gehäuse. Der ASV Weinzierlein überwintert mit dem hochverdienten Erfolg auf Platz 8 und hat sich auch etwas Luft zum Abstiegskampf verschafft.

2018-11-18-201.jpg
2018-11-18-202.jpg
2018-11-18-203.jpg
2018-11-18-204.jpg
2018-11-18-205.jpg
2018-11-18-206.jpg
2018-11-18-207.jpg
2018-11-18-208.jpg

ASV Weinzierlein II: Heißmann, Roos, Ewinger (35. Loidold), Bektas (46. Zeh), Hiltl, F. Höhn, Gliscinski (46. Strachota), Rödamer, Hirt, Hirschsteiner, Schmidt

Tore: 1:0 F. Höhn (41.), 2:0 Zeh (56.), 3:0 Loidold (63.)

Schiedsrichter: Friedrich Schindler (TSV Rohr)

Zuschauer: 40

Fußball: Erste unterliegt im Verfolgerduell

18.11.2018: ASV Weinzierlein - Tuspo Nürnberg 2:3 (2:2)

Im Verfolgerduell erwischte Tupso Nürnberg den besseren Start. Geraint Harries staubte nach 8 Minuten zur Führung ab. Weinzierleins Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Die Gäste brachten den Ball nicht aus der Gefahrenzone und Peter Strickstrock nutzte die Gelegenheit zum Ausgleich. Die Gäste zeigten in Folge zwar die bessere Spielanlage, jubeln durfte aber der ASV. Philipp Hüttinger verlängerte einen Freistoß con der Mittellinie und Peter Strickstrock brachte seine Farben in Führung. Kurz darauf lief Niklas Henn alleine auf das Tuspo-Tor zu, verfehlte sein Ziel aber knapp. Kurz vor der Pause belohnten sich sie Gäste für ihren Aufwand. Vincent Müller köpfte eine Ecke von Roberto Bernardez zum 2:2 ins Gehäuse.

Nach dem Seitenwechsel nutzte Rene Bernardez nach einem weiten Ball einen Torwartfehler zu erneuten Führung der Gäste. Der ASV machte mehr Druck, kam aber selten zum Abschluss. Nach einer knappen Stunde wurde Niklas Henn im Strafraum gefoult und Schiedsrichter Werner Kammerer zeigte auf den Punkt. Allerdings konnte Keeper Steve Reinwand den von Mario Himmer getretenen Strafstoß abwehren. Gut 10 Minuten später tankte sich Niklas Henn erneut in den Strafraum und kam zu Fall. Die Zuschauer forderten einen weiteren Elfer, Schiedsrichter Werner Kammerer ließ weiterspielen. In der Schlussphase lief der ASV ideenlos mit meist weiten Bällen nach an, während Tupso Nürnberg mit Kontern noch die eine oder andere Torchance herausspielte. So nahm am Ende Tuspo Nürnberg die drei Punkte nicht unverdient mit nach Hause.

2018-11-18-101.jpg
Bilder: Dieter Reiser - alle Rechte vorbehalten
2018-11-18-101.jpg
2018-11-18-102.jpg
2018-11-18-103.jpg
2018-11-18-104.jpg
2018-11-18-105.jpg
2018-11-18-106.jpg
2018-11-18-107.jpg
2018-11-18-108.jpg

ASV Weinzierlein: Holzschuh, Popp, Himmer, Höhn (87. Rödamer), Burghart (69. Scholze), Schubert, Strickstrock, Henn, Hüttinger, Abel, Fischer

Tore: 0:1 Harries (8.), 1:1, 2:2 Strickstrock (11., 25.), 2:2 Müller (40.), 2:3 Rene Bernardez (49.)

Schiedsrichter: Werner Kammerer (SV Neuhof/Zenn)

Zuschauer: 80

besondere Vorkommnisse: Steve Reinwand hält Foulelfmeter von Mario Himmer (58.), Gelb-Rote Karte: Ben Traore (90.+2) wg. Spielverzögerung

Webshop

Vorteilswelt

Der ASV auf Facebook

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen