Login



Fußball: Zweite weiter auf Erfolgskurs

28.10.2017: ASV Weinzierlein II - TSV Falkenheim II 3:2 (2:0)

Noch ehe der ASV Weinzierlein richtig ins Spiel fand, hatte der TSV Falkenheim durch Montasar Dyab und Stefan Mitrovic schon zwei, drei dicke Chancen. Dann wurde es besser, der ASV war spielerisch besser und ging folgerichtig in Führung. Marcel Hirts Ecke drückte Narot Levonyan über die Linie. Nach einer guten halben Stunde legten die Gastgeber nach. Nach Vorarbeit von Dominic Beck über die linke Seite lief Selim Bektas im Zentrum in Position, den Abpraller brachte Fabian Mohr problemlos in Tor unter.

Nach dem Seitenwechsel riss der Faden, die Gäste wurden stärker und belohnten sich mit dem Anschlusstreffer durch Tim Schleebach. Die Antwort folgte prompt. Dominic Beck setzte Selim Bektas mit einem Seitenwechsel ein, der lief rechts auf und davon. Seinen Querpass vorbei an Keeper Christian Binde schob Florian Strachota zur vermeintlichen Vorentscheidung ins Gehäuse. Eine Unaufmerksamkeit in Weinzierleins Hintermannschaft, die Justin Yearling für einen Kopfballtreffer nutzte, sorgte nochmals für aus Sicht das ASV unnötige Spannung. Mit einer Umstellung in der Defensive brachte der ASV den Dreier am Ende doch noch über die Zeit.

ASV–Coach Felix Höhn war zwar mit dem Ergebnis zufrieden, sah aber im Hinblick auf das Gastspiel bei Tabellenführer TSV Zirndorf reichlich Nachholbedarf: „Gegen den TSV müssen wir cleverer und aggressiver spielen. Unsere schwache Auswärtsbilanz lässt sich nur mit deutlich mehr Einsatz verbessern.“

Auf die Herausforderung am kommenden Sonntag um 14:30 Uhr wird sich das Team akribisch vorbereiten. Schließlich hat der TSV 1861 Zirndorf bislang noch keinen Punkt angegeben.

Fotos und Video: Peter Strickstrock

ASV Weinzierlein II: Heißmann, Bektas, Levonyan, Strachota, Wörner, Müller, Hirt (83. Kunde), Rödamer, Mohr (46. Pilipp), Güßregen (46. Wald), Beck

TSV Falkenheim II: Binder, Yearling, Schmidt, Wattenbach, A. Horeth (62. Demas), Meißner, Koch, Eidloth (46. Henne), Dyab, Mitrovic (38. Schleebach), Bourel

Tore: 1:0 Levonyan (20.), 2:0 Mohr (33.), 2:1 Schleebach (54.), 3:1 Strachota (57.), 3:2 Yearling (70.)

Schiedsrichter: Günther Jungkunz (ASV Veitsbronn-Siegelsdorf)

Zuschauer: 10

Fußball: Erste macht 6-Punkte-Sonntag für den ASV perfekt

22.10.2017: SC Worzeldorf - ASV Weinzierlein 1:3 (0:1)

Beim SC Worzeldorf ging der ASV Weinzierlein früh in Führung. Felix Höhn zirkelte einen Freistoß aus 30 Metern ins Tor, wobei Keeper Christian Kötteritz dabei eine unglückliche Figur machte. Danach sahen die Zuschauer eine ausgeglichene Partie, die kurz nach der Pause mit einer strittigen Elfmeterentscheidung wieder richtig spannend wurde. Thomas Walz sorgte mit dem verwandelten Strafstoß für den Ausgleich. Nur 10 Minuten später stellte der ASV die Weichen auf Sieg. Daniel Pröpsters Flanke versenkte Philipp Hüttinger im Gehäuse. Den Deckel auf den Auswärtsdreier machte fünf Minuten vor Schluss Daniel Pröpster drauf. Niklas Henn setzte den ASV-Stürmer ein, der ließ seinen Gegenspieler aussteigen und traf aus spitzem Winkel zum Endstand. Der durfte dann auch noch vorzeitig zum Duschen. Trotz einer Abseitsentscheidung suchte er noch den Abschluss und reklamierte anschließend. Schiedsrichter Klaus Gantke zückte erst gelb fürs „Ball wegschlagen“ und gelb-rot fürs Meckern. Am verdienten Erfolg des ASV Weinzierlein gab es aber eh nichts mehr zu rütteln.

Foto: Frank Loidold

SC Worzeldorf: Kötteritz, Streit (88. Elkar), Feiser, Achenbach, Maier, Walz, Steinert, Kraus, Schwendinger, Hofmann (84. Schmidt), Zänkert

ASV Weinzierlein: Yanik, Scholze, Himmer, O. Höhn, Hölzl, Haberstock (70. Bektas), Pröpster, F. Höhn (80. Sahin), Henn (46. Elterich), Hüttinger, Schmidt

Tore: 0:1 F. Höhn (8.), 1:1 Walz (55. Foulelfmeter), 1:2 Hüttinger (65.), 1:3 Pröpster (85.)

Schiedsrichter: Klaus Gantke (SG 1883 Nürnberg-Fürth)

Zuschauer: 80

besondere Vorkommnisse: Gelb-Rote Karte: Daniel Pröpster (89. wg. Reklamierens)

Webshop

Der ASV auf Facebook