Login



Fußball: Top-Torjäger Dominic Beck verabschiedet

Dominic Beck wurde vor dem Spiel unserer 2. Mannschaft beim TSV Falkenheim verabschiedet. Der Top-Torjäger erzielte für beide Mannschaften in über 300 Pflichtspielen mehr als 200 Treffer. Abteilungsleiter Karl-Heinz Helmer und 2. Vorstand Dominic Hasenöhrl dankten ihm für seinen herausragenden Einsatz und überreichten ihm im Namen der Mannschaft ein kleines Andenken.

Zu Domis (vorläufig) letzten Spiel schnürrte auch sein bester Kumpel Andy Völkel noch einmal seine Schuhe. Er belohnte sich mit einem Tor. Das schönste Geschenk zu seinem Ausstand machte Dominic Beck aber sich selbst und seiner Mannschaft. Mit fünf Treffern zeigte er sich in bester Torlaune war damit maßgebelich am 7:3-Erfolg der Zweiten verantwortlich. Ein Drehbuch hätte man nicht besser schreiben können.

Lieber Domi, wir wünschen dir und deiner Familie alles Gute.
Dieter Reiser

Fußball: Erste unterliegt beim TSV Falkenheim

03.06.2018: TSV Falkenheim - ASV Weinzierlein 5:3 (2:1)

Der ASV Weinzierlein musste auf einige Stammspieler verzichten, ging aber durch Niklas Henn früh in Führung, der einen Abpraller aus 16 Metern versenkte. Falkenheim traf zunächst nur den Pfosten, schaffte dann aber durch Domink Beer den Ausgleich, der tanzte die ASV-Abwehr aus und traf unhaltbar. Wenig später brachte Weinzierleins Deckung erneut den Ball nicht aus der Gefahrenzone und Jonathan Zimpel schob zur Führung ein. kruz vor der Pause bediente Mario Himmer Peter Strickstrock, der das Leder im Tor unterbrachte. Doch Schiedsrichter Fikret Alay sah eine Abseitsstellung und so gings mit einer knappen Führung für die Gastgeber in die Kabinen.

Gleich nach der Pause fiel dann doch der Ausgleich. Paul Heukes Flanke von rechts platzierte Felix Höhn per Kopf in die Maschen. Die Partie war wieder offen, aber bei Weinzierlein machte sich der Kräfteverschleiß bemerkbar. Dominik Rein wurde zu spät gestört und traf zur erneuten Führung. Keeper Christian Heißmann war zwar noch dran, konnte den Einschlag aber nicht verhindern. Falkenheim witterte nun die Chance zum Sieg und drängte auf die Entscheidung. Ein Konter brachte die Vorentscheidung. Alper Yilzmaz gewann das Laufduell und traf zum 4:2. Die Schlussphase brachte nochmals Spannung. Felix Höhns Freistoß köpfte Peter Strickstrock zum Anschlusstreffer ein. Weinzierlein wollte unbedingt den Ausgleich, jubeln durfte aber nochmals der TSV. Nach einem Stockfehler schob Felix Steinbach zur Entscheidung ein.

Der ASV Weinzierlein bewies trotz der Personalnot Moral und hielt die Partie bis zum Schluss offen. Die Punkte verdiente sich aber an diesem Nachmittag der TSV Falkenheim, der damit zumindest die Relegation sicher hat.

TSV Falkenheim: Rödel, Eckstein (8Jeyratnam), Pilz (59. 1. Steinbach), Rein, Zemlak, Trötsch (46. Yilmaz), Beer, Ciftici, Löslein, Sichert, Zimpel

ASV Weinzierlein: Heißmann, Popp, Hölzl, Himmer, O. Höhn, Sahin (84. Müller), Heuke, F. Höhn (52. Schmidt), Strickstrock, Henn (88. Acar), Antweiler

Tore: 0:1 Henn (8.), 1:1 Beer (20.), 2:1 Zimpel (29.), 2:2 F. Höhn (49.), 3:2 Rein (66.), 4:2 Yilmaz (76.), 4:3 Strickstrock (85.), 5:3 Steinbach (90.)

Schiedsrichter: Fikret Alay (SV Reichelsdorf)

Zuschauer: 50

Webshop

Der ASV auf Facebook

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen