Login



Fußball: Auswärtssieg in Weiherhof

30.08.2013: SV Weiherhof - ASV Weinzierlein II 1:2 (1:0)

Beim Kärwa-Spiel in Weiherhof konnte der ASV Weinzierlein einen glücklichen Sieg einfahren. Die erste Halbzeit gestaltete sich auf dem schwer zu bespielenden Geläuf weitgehend ausgeglichen. Die erste Chance hatten die Gastgeber, nach einem Ballverlust im Mittelfeld schnappte sich Nils Ehrentraut das Leder, sein Schuss vom rechten Strafraumeck ging aber am langen Pfosten vorbei. Weinzierlein hatte per Freistoß seine erste Möglichkeit, Steffen Ewinger zielte aber genau auf Schlussmann Florian Albrecht. Mitte der ersten Hälfte erspielte sich der ASV leichte Feldvorteile und hatte einige Chancen. Die beste leitete Thomas Wörner an der Mittellinie ein. Über Dominic Beck kam der Ball auf die linkte Seite zu Felix Höhn, dessen Hereingabe verpasste der nachgelaufene Thomas Wörner im Fünfmeterraum nur knapp. Der SV Weiherhof ließ sich nicht beirren. Ein durch die ASV-Abwehr fast schon geklärter Ball kam nach innen zu Michael Zigon, der traf aus 8 Metern gegen den Lauf von Keeper Christian Heißmann zur etwas überraschenden Führung.

Nach dem Seitenwechsel machte der ASV Weinzierlein mehr Druck. Zunächst strich ein Schuss von Dominic Beck aus halblinker Position noch knapp am Tor vorbei. Wenig später traf er nach kurzem Dribbling aus 16 Metern zum Ausgleich. Der ASV hatte danach weitere Möglichkeiten. Maximilian Grell konnte in letzer Sekunde einen Schussversuch von Dominic Beck zur Ecke blocken, Steffen Ewinger zielte aus 25 Metern über das Tor. Nach einem Einwurf hatte er mehr Glück. Er nahm das Zuspiel aus rund 30 Metern direkt und traf zum umjubelten Führungstreffer unhaltbar ins Tordreieck.

Der SV Weiherhof erholte sich rasch und bemühte sich um den Ausgleich. In der 74. Spielminute forderten die Zuschauer nach einem Laufduell zwischen Thomas Wörner und Björn Fischer Elfmeter, doch die Pfeife von Schiedsrichter Wolfrum blieb stumm. In der Schlussoffensive blieb der SV Weiherhof glücklos. Entweder war Keeper Christian Heißmann oder ein Abwehrbein dem Ausgleichstreffer im Weg. Weinzerlein konnte sich nur mehr selten befreien, brachte aber den knappen Vorsprung über die Zeit.

SV Weiherhof: Albrecht, J.Giesecke, S. Fischer, N. Giesecke, Dorrer, Eichner, Ehrentraut, Kühfeld, Zigon, B. Fischer, Grell / Pfantsch, Gottwald

ASV Weinzierlein II: Heißmann, Ast, Zimmermann, Schuhmann, Vaillant, Jung, Ewinger, Wörner, Smura, F. Höhn, Beck / Emrich, Hirt, D. Scholze

Tore: 1:0 Zigon (38.), 1:1 Beck (56.), 1:2 Ewinger (65.)

Schiedsrichter: Wolfrum (TSV 1927 Röthenbach/St.W.)

Zuschauer: 50

Fußball: 1. Heimsieg

25.08.2013: ASV Weinzierlein - VfL Nürnberg 2:1 (0:1)

Nach dem Auswärtssieg beim SV Raitersaich wollte der ASV Weinzierlein auch zu Hause den ersten Sieg einfahren. So machte der ASV von Beginn an Druck und hatte bereits kurz nach dem Anpfiff die erste Chance, als Peter Strickstrock aus 16 Metern frei zu Schuss kam. Es folgenden weitere Möglichkeiten. Effektivität demonstrierte dann der Vfl Nürnberg mit seiner ersten Torchance. Nach einem Konter über die rechte Seite verwertete Kapitän Stephan Kroack die Flanke per Kopf zum 0:1. Weinzierlein brauchte etwas Zeit, um sich zu erholen. Kurz vor der Pause hatte dann Talal Bazzi die Chance zur Vorentscheidung für die Gäste, doch sein Lupfer ging über das Gehäuse von Bryant Whitehead.

Weinzierlein kam mit neuem Schwung aus der Pause und hatte wieder gute Chancen. Peter Strickstrocks Schuss klärte Stephan Korack auf der Linie. Dann kam Daniel Pröpster ins Spiel und mit ihm die Wende in der Partie. Nach einem schönen Spielzug über die rechte Seite spielte Jörg Haberstock das Leder flach nach innen. Daniel Pröpster war zur Stelle und vollendete aus 13 Metern zum Ausgleich. Die wenigen Zuschauer sahen in der Folge einige Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. Eine Viertelstunde vor dem Ende setzte sich Peter Strickstrock auf der linken Seite durch und passte nach innen. Bernd Güßregen scheiterte zunächst mit seinem Schussversuch, ehe Daniel Pröpster aus kurzer Distanz traf und damit zum Matchwinner avancierte.

In der Schlussphase drückte der VfL Nürnberg vehement auf den Ausgleich, blieb aber glücklos. So konnte der ASV Weinzierlein den ersten Heim-Dreier einfahren. Coach Andreas Behringer, der den im Urlaubsstau steckengebliebenden Rolf Karius vertrat, zeigte sich zufrieden: "Aufgrund der Leistungssteigerung in der 2. Halbzeit geht der Sieg in Ordnung."

ASV Weinzierlein: Whitehead, Strickstrock, Peter, F. Scholze, O. Höhn, Helmer (46. Hirschmann), Haberstock (80. Schuhmann), Güßregen, Völkel (52. Pröpster), Ertel, Antweiler

VfL Nürnberg: Berger, Kroack (64. Adolf), Depperschmidt, Atsüren, Bazzi, Drescher, Polster, Winterhalter, Bös (64. Odörfer), Walczak, Schreiber

Tore: 0:1 Kroack (19.), 1:1, 2:1 Pröpster (59., 75.)

Schiedsrichter: Tobias Schmaus(1. FC Falke Röbersdorf)

Zuschauer: 50

Webshop

Vorteilswelt

Der ASV auf Facebook

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen