Login



Fußball: Derbysieg in Raiteraich

18.08.2013: SV Raitersaich - ASV Weinzierlein 0:2 (0:1)

Der ASV Weinzierlein konnte im Kärwa-Spiel ebim SV Raitersaich seinen ersten Saisonsieg feiern. Die Treffer erzielten Andy Völkel und Peter Strickstrock. Trainer Rolf Karius schickte eine leicht veränderte Formation auf's Feld. Das sollte sich Mitte der ersten Halbzeit auszahlen. Andy Völkel stand nach einer Flanke völlig frei und sorgte für den Führungstreffer. Raitersaich bemühte sich um den Ausgleich aber Lothar Fichtes Kopfball und Thomas Bauersachs Weitschuss verfehlten ihr Ziel.

Die Vorentscheidung fiel zu Beginn der zweiten Halbzeit. Bernd Güßregen kam im Zweikampf mit Rico Reinhold zu Fall und Schiedsrichter Dimitrios Eklemes entschied auf Strafstoß. Peter Strickstrock ließ sich die Chance nicht entgehen und verwandelte sicher. Anschließend übernahmen die Gastgeber die Initiative, blieben aber glücklos. Alexander Heller zielte per Kopf daneben, Lothar Fichte scheiterte an Keeper Bryant Whitehead. Der ASV Weinzierlein verspielte seine Konterchance leichtfertig und hatte in der Schlussphase Glück, dass die Pfeife von Schiedsrichter Dimitrios Eklemes stumm blieb, als Peter Ertel Florian Schütz unsanft stoppte.

SV Raitersaich: Pamer, Vetter (46. Nieszery), Zauner, Grillenberger, Reinhold, S. Kuderna, Reisenhauer (76. Schütz), Waler-Götz (46. J. Kuderna), Fichte, Bauersachs, Heller

ASV Weinzierlein: Whitehead, Strickstrock, Ertel, O. Höhn (67. Peter), Helmer, Haberstock (72. Schuhmann), Scholze, Güßregen, Völkel (70. Pröpster), Moser, Antweiler

Tore: 0:1 Völkel (23.), 0:2 Strickstrock (47. Foluelfmeter)

Schiedsrichter: Dimitrios Eklemes (Bad Windsheim)

Zuschauer: 140

Fußball: Heimniederlage gegen Süd

11.08.2013: ASV Weinzierlein - SV 1873 Nürnberg-Süd 0:3 (0:2)

Der ASV Weinzierlein nahm sich nach dem mageren Remis zum Saisonauftakt gegen den Bezirksliga-Absteiger viel vor. Allerdings übernahmen die Gäste von Beginn an die Initiative, stellten die Räume geschickt zu und verhinderten so meist einen geordneten Spielaufbau. Dennoch hatte der ASV die erste Chance. Nach einem Freistoß von der linken Seite konnte Daniel Pröpster seinen Kopfball nicht platzieren. Der SV 1873 Süd erarbeitete sich danach leichte Feldvorteile. Peter Strickstrock hatte dann wieder die ASV-Führung auf dem Fuß, zielte nach einem Konter aber über das Tor. Pech dann für den ASV. Martin Elterich verletzte sich ohne Fremdeinwirkung am Knie und wird wohl längere Zeit fehlen.

Dann kam die Zeit der Gäste. Zunächst rettete nach einer Ecke die Latte. Dann nahm Martin Jobst per Freistoß Maß und wuchtete das Leder - nicht ganz unhaltbar - aus 25 Metern zur Süder Führung ins Tor. Noch vor der Pause spielte sich Roberto Bernardez auf der rechten Seite durch, seinen Pass nach innen, Ralf Tobor versenkte den Ball direkt ins lange Eck.

Auch nach dem Seitenwechsel bestimmten die Süder weitgehend das Spiel. Weinzierlein versuchte sich mit weiten Bällen, blieb aber erfolglos. Die Gäste waren effektiver. Nach einem Einwurf kam der Ball zu Martin Jobst, der zog aus 25 Metern ab und traf genau unter die Latte. Ralf Tobor hatte noch die Chance zu einem weiteren Treffer, war aber an der Strafraumgrenze zu unentschlossen. So konnte die ASV-Abwehr gerade noch klären. In der Schlussphase passierte relativ wenig. So konnte der gut leitende Schiedsrichter Andreas Körner die Partie pünktlich beenden und die Süder nahmen drei verdiente Punkte mit zurück in der Werderau.

ASV Weinzierlein: Whitehead, F. Scholze (46. Völkel), Strickstrock, Moser, Ertel, O. Höhn, Elterich (15. Schuhmann), Hirschmann, Pröpster (81. Helmer), Güßregen, Antweilerl

SV 1873 Nürnberg-Süd: Kleesattl, Karac, Kunc, Gügel, Ismail, Lugbunari, Roberto Bernardez (84. Martisko), Tobor, Knie, Tomic (46. Rene Bernardez), Jobst

Tore: 0:1 Jobst (33.), 0:2 Tobor (44.), 0:3 Jobst (68.)

Schiedsrichter: Andreas Körner (Dombühl)

Zuschauer: 70

Webshop

Vorteilswelt

Der ASV auf Facebook

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen