Login



Fußball: wichtiger Sieg für die Erste

01.04.2013: ASV Weinzierlein - TSV Burgfarrnbach 3:2 (0:0)

Der ASV Weinzierlein wollte die 4:1-Pleite beim TSV 1883 Johannis vergessen machen und startete konzentriert in die Partei. Auch der TSV Burgfarrnbach war von Beginn an engagiert und so tat sich vor den Toren eher wenig. Erst nach einer guten halben Stunde tauchte Steffen Ewinger gefährlich vor dem Kasten von Daniel Bräutigam auf, schoss aber von der Strafraumlinie rechts vorbei. Die Gäste kamen allenfalls bei Standardsituationen vor das ASV-Tor. Kurz vor der Pause war es nach Zuspiel von Bernd Güßregen erneut Steffen Ewinger, der das Leder aus 11 Metern nicht im Kasten unterbrachte.

Nach dem Seitenwechsel wurde Weinzierlein prompt für die nachlässige Chancenverwertung bestraft, als die Abwehr im Getümmel vor dem Tor den Ball nicht klären konnte. Stattdessen umkurvte Michael Gaudian Keeper Bryant Whitehead und schob zur Führung ein. Fast im Gegenzug gelangte ein weiter Ball zu Steffen Ewinger, der das Leder am heraus laufenden Schlussmann Daniel Bräutigam zum Ausgleich ins Tor spitzelte. Der erneuten Gästeführung ging ebenfalls ein weites Zuspiel voraus. Drei Weinzierleiner Abwehrspieler behinderten sich, Yasin Akin war der "lachende Vierte", schnappte sich das Leder und überwandt Bryant Whitehead aus 14 Metern. Nur wenig später hätte der Burgfarrnbacher Stürmer die Führung ausbauen können, doch Tobias Peter klärte gerade noch zur Ecke. Stattdessen bediente Peter Strickstrock nach einem mustergültigen Spielzug über die linke Seite Steffen Ewinger, der per Kopf für den Ausgleich sorgte.

Anschließend wollten beide Teams den Dreier mitnehmen. Das Glück war diesmal dem ASV Weinzierlein holt. Burgfarrnbachs Uwe Meyer setzte einen Freistoß aus 30 Metern an die Unterkante der Latte, den Abpraller köpfte Yasin Akin am Tor vorbei. Im Gegenzug setzte sich Markus Beckstein auf der rechten Seite durch und passte nach innen. Steffen Ewinger verfehlte zwar die Kugel, doch der mitgelaufene Peter Strickstrock versenkte sie aus spitzem Winkel zum umjubelten Führungstreffer. In der Schlussphase versuchten die Gäste alles, um noch den Ausgleich zu schaffen. Die einzig nennenswerte Chance hatte Ergin Üstünay, sein Kopfball ging aber über das Gehäuse. Am Ende siegte der ASV Weinzierlein verdient und errang drei wichtige Punkte im Abstiegskampf.

ASV Weinzierlein: Whitehead, Strickstrock, Peter, Ertel (54. Scholze), O. Höhn, Helmer, Haberstock, Güßregen, Ewinger, Ast, Beckstein (89. Beck)

TSV Burgfarrnbach: Bräutigam, Gaudian, Gliscinski, Brauner, Meyer, Leis, Steinbacher, Eckert, Gerein, Üstünay, Littwin

Tore: 0:1 Gaudian (47.), 1:1 Ewinger (48.), 1:2 Akin (60.), 2:2 Ewinger(70.), 3:2 Strickstrock (77.)

Schiedsrichter: Mehmet Ali Gencer (SV Eyüp Sultan)

Zuschauer: 70

besondere Vorkommnisse: Gelb-Rot: Brauner (TSV Burgfarrnach, wg. Unsportlichkeit, 87.)

Fußball: keine Punkte für die 2. Mannschaft im Abstiegskampf

30.03.2013: ASV Weinzierlein II - Türkischer SV Fürth 1:2 (0:2)

Unter der hervorragenden Leitung von Schiedsrichter Köksal konnte der Gast aus Fürth die Punkte aus Weinzierlein entführen. In einem zerfahrenen Spiel reichten den Gast zwei verwandelte Foulelfmeter. Über die gesamte Spieldauer hatte der Gast keine Torchance. Zweimal kamen sie im ersten Durchgang in den Strafraum der Heimmannschaft und beide Male wurden die Angriffe durch dumme Fouls unterbunden. Der erfahrene Spielführer Osman ließ sich diese Gelegenheiten nicht entgehen. Danach hatte Weinzierlein in der 32.Minute eine gute Chance durch Völkel, die der Keeper der Gäste vereitelte. Zwei Minuten später stand Höhn alleine vor dem Keeper, brachte aber keinen Schuss heraus. Die beste Chance hatte wiederum Völkel in der 70.Minute mit einem Fernschuss. Dieser wurde klasse vom Gäste-Keeper pariert. Fünf Minuten später war er aber machtlos als Völkel von Schuhmann bedient wurde und eiskalt vollstreckte. Danach brachte die clevere Gastmannschaft den Vorsprung über die Zeit.

ASV Weinzierlein II: Heißmann, Vaillant, Scholze, Schuhmann (56. Scholze), Wörner, Hirschsteiner, Streichsbier, Moser, Völkel, Höhn (70. Jung), Emrich (40. Smura)

Türkischer SV Fürth: Dane, Yumak Y.(60. Aykol), Anu, Karabulut, Yumak O., Fatih, Di Lauro, Baki(55. Simsek), Bozer, Taner, Vitertitti

Tore: 0:1, 0:2 Yumak O. (20. Foulelfmeter, 22.Foulelfmeter), 1:2 Völkel (75.)

Schiedsrichter: Köksal (DergahSpor Nürnberg)

Zuschauer: 15

Webshop

Der ASV auf Facebook