Login



Fußball: Erste im freien Fall?

03.10.2017: ASV Weinzierlein - TSV Cadolzburg 3:5 (1:3)

Der TSV Cadolzburg hatte vor allem in der ersten Hälfte wenig Mühe und spielte sich bis zur Pause einen bequemen Vorsprung heraus. Mit einem Schuss ins kurze Eck eröffnete Florian Bieber nach einer guten Viertelstunde den Torreigen. Die Gäste legten nach. Ein weiter Ball über die Köpfe der ASV-Abwehr landete bei Daniel Seebauer, der zum 2:0 einschob. Philipp Hüttinger konnte postwendend verkürzen. Nach einer Flanke von der linken Seite schaltete er im Getümmel am Elfmeterpunkt am schnellsten und traf aus der Drehung. Mit einer Standardsituation stellte Cadolzburg auf 3:1. Dominik Rauch brachte eine Vorlage aus einem Freistoß aus 20 Metern im langen Eck unter.

Kurz nach der Pause wurde es wieder spannend. Mario Himmer bediente Philipp Hüttinger, der zwar einen Verteidiger anschoss, den Abpraller drückte aber Peter Strickstrock über die Linie. Die beste Chance zum Ausgleich hatte dann Daniel Pröpster. Ein Foul an Mario Himmer ahndete Schiedsrichter Harald Neubauer mit einem Strafstoß. Allerdings scheiterte der letzte Woche noch erfolgreiche ASV-Stürmer an Schlussmann Matthias Göss.

Schließlich schafften die Gäste Mitte der 2. Halbzeit scheinbar die Vorentscheidung. Florian Bieber lief nach einem per Kopf verlängerten Abstoß auf Keeper Ender Yanik zu und netzte zum 4:2 ein. Weinzierlein steckte nicht auf und kam nochmals ran. Philipp Hüttinger wurde im Strafraum gelegt, den fälligen Elfer verwandelte er selbst. In den Schlussminuten drückte der ASV nach vorne, kam aber nicht mehr gefährlich vors Tor. Cadolzburg setzte per Konter den Schlusspunkt. Dominik Eckstein traf per Heber zum 5:3 Endstand.

Nach der 4. Niederlage in Folge steckt der ASV Weinzierlein fast schon im Abstiegskampf und muss nächsten Sonntag beim Drittletzten ESV Flügelrad unbedingt gewinnen.

ASV Weinzierlein: Yanik, Peter, Himmer, Höhn, Hirschmann, Haberstock, Pröpster (54. Scholze), Strickstrock, Henn, Hüttinger, Elterich (54. Hasenöhrl)

TSV Cadolzburg: Göss, Zankl, Wenzl, Bieber, Mayer, Felsensteiner (56. Neukam), Rauch (81. Meyer), Hummel, Seebauer, Sandler (59.Schwengler), Eckstein

Tore: 0:1 Bieber (17.), 0:2 Seebauer (29.), 1:2 Hüttinger (30.), 1:3 Rauch (44.), 2:3 Strickstrock (56.), 2:4 Bieber (66.), 3:4 Hüttinger (85. Foulelfmeter), 3:5 Eckstein (89.)

Schiedsrichter: Harald Neubauer (SF Laubendorf)

Zuschauer: 60

besondere Vorkommnisse: Matthias Göss hält Strafstoß von Daniel Pröpster (60.)

Fußball: Arbeitssieg gegen Deutenbach II

03.10.2017: ASV Weinzierlein II - STV Deutenbach II 3:1 (1:1)

Beide Teams hatten mit den rutschigen Platzverhältnissen zu kämpfen. Deutenbach kam besser ins Spiel und ging in Führung. Kevin Schmidt wurde im Strafraum angespielt und schob das Leder ins Gehäuse. Kurz vor der Pause glich der ASV aus. Stefan Schmidt hämmerte ein weites Zuspiel aufs Tor, Keeper Lukas Köhn konnte den Ball zwar abwehren, doch Florian Strachota staubte aus 11 Metern ab.

Nach dem Seitenwechsel erarbeitete sich Weinzierlein mehr Spielanteile und belohnte sich. Steffen Ewinger wurde an der Strafraumgrenze angespielt und traf zur Führung. Deutenbach musste nun mehr riskieren und Weinzierlein lauerte auf Konter. Einen schloss Marcel Hirt mit Außenrist zur Vorentscheidung ab. Die Gäste bemühten sich weiter um den Anschluss, konnten aber den gut aufgelegten ASV-Keeper Christian Heißmann nicht mehr überwinden.

Am Ende fuhr der ASV Weinzierlein einen Arbeitssieg ein. Am kommenden Sonntag fährt die Höhn/Ewinger-Elf zum Verfolgerduell bei Türkspor Nürnberg II.

ASV Weinzierlein II: Heißmann, Bektas, Strachota, Ertel (46. Sahin), Wörner, Schmidt, Heuke, Hirt (33. Kunde, 61. Stöltzel), F. Höhn, Ewinger, Beck

STV Deutenbach II: Köhn, Herrmann, Krügel, Nikolac (53. Ziegler), Bergmann, Zankl (50. Ossadnik), Adams, Hösch, Schmidt (87. Weber), Köhn, Schlee

Tore: 0:1 Schmidt (13.), 1:1 Strachota (45.), 2:1 Ewinger(66.), 3:1 Hirt (72.)

Schiedsrichter: Harald Hetzner (SpVgg Greuther Fürth)

Zuschauer: 30

Webshop

Der ASV auf Facebook