Login



Fußball: Zweite erkämpft 1:1 in Raitersaich

24.09.2017: SV Raitersaich II - ASV Weinzierlein II 1:1 (1:1)

Das Trainer-Duo Felix Höhn und Steffen Ewinger mussten im Reserve-Derby gleich auf acht Stammkräfte verzichten. Nachdem Raitersaich Weinzierlein Verlegungswunsch nicht entsprachen, trat der ASV mit eine Notelf am Zuckermandelweg an.

Dennoch kam der Tabellenführer gut in die Partie, ließ aber die Chancen von Marcel Hirth und Kim Philipp ungenutzt. Schließlich setzte sich Paul Heuke auf der rechten Seite durch und hämmerte das Leder links in den Winkel. Noch vor der Pause gelang den Gastgebern der Ausgleich. Ein hohes Zuspiel vor den Strafraum prallte vor die Füße von Sebastian Pirner, der ASV-Keeper Selim Bektas aus 16 Metern keine Chance ließ (38.)

Nach der Pause hatten die Platzherren mehr vom Spiel, erarbeiten sich aber kaum Torchancen. Beim ASV Weinzierlein machte sich bemerkbar, dass der Mannschaft mit drei reaktivierten Spielern langsam die Kraft ausging. Die beste Möglichkeit zum Siegtreffer hatte dennoch der ASV, jedoch fehlte Daniel Pohl an Ende ein Quäntchen Glück.

ASV-Caoch Steffen Ewinger zeigte sich insgesamt zufrieden: "Wir konnten die Ausfälle durch Kampfgeist gut kompensieren, ich bin stolz auf die Jungs."

SV Raitersaich II: Pfannschmidt, Hamperl (46. Bähr), Graziano, Bauer, Zauner, Goth (46. Kittler), Haundel, Pirner, Hahn, Jaroszewski (85. Müller), Gil Roman

ASV Weinzierlein II: Bektas, Strachota, Müller, Wörner (36. Donnelson, 45. Kunde), Ertel, Pilipp, Heuke, Höhn, Hirt, Pohl, A. Rödamer

Tore: 0:1 Heuke (24.), 1:1 Pirner (38.)

Schiedsrichter: Jürgen Volkmann (SV Meinhardswinden)

Zuschauer: 25

Fußball: Zweite behauptet Tabellenführung

17.09.2017: ASV Weinzierlein II - DJK Oberasbach II 6:1 (4:0)

Der ASV Weinzierlein erwischte im Derby einen perfekten Start. Gerade vier Minuten waren gespielt, da konnte die Oberasbacher Abwehr nicht klären und Jan Rödamer schlenzte das Leder aus der Drehung über Keeper Hannes Niemann hinweg ins Tor. Die Gäste fanden gegen die spielerisch starke Heimelf kein Mittel und tauchten nur gelegentlich vor dem Tor auf. Weinzierlein nutzte nach 20 Minuten seine Feldüberlegenheit. Paul Heuke flankte von links und Bernd Güßregen schob aus 5 Metern ein. Nach einer knappen halben Stunde klingelte es abermals. Frank Loidolds Flanke unterschätze Keeper Hannes Niemann, Bernd Güßregen legte per Kopf vors Tor und Dominic Beck staubte ab. Kurz vor der Pause nutze Paul Heuke ein weiters Missverständnis in der DJK-Abwehr und ließ dem Schlussmann aus kurzer Distanz keine Chance.

Nach der Pause fehlte es dem ASV zunächst an Zielstrebigkeit, Oberasbach konnte dies aber nicht nutzen. Nach einer Stunde erlief dann Daniel Pohl ein weites Zuspiel, ließ Keeper Hannes Niemann aussteigen und schob ein. Die DJK Oberasbasch kam nach einer Tätlichkeit im Strafraum per Elfmeter zum Ehrentreffer. Weinzierlein legte nach. Bernd Güßregen versenkte einen Freistoß aus 25 Metern. Oberasbach Torhüter Hannes Niemann konnte sich auch noch auszeichnen. Er lenkte einen von Narot Levonyan getretenen Foulelfmeter zur Ecke.

Der ASV Weinzierlein fuhr einen auch in dieser Höhe verdienten Sieg ein und bleibt erst mal Tabellenführer.

ASV Weinzierlein II: Heißmann, Strachota (46. Levonyan), Müller, Wörner, Rödamer, Loidold (46. Pohl), Bektas, F. Höhn (71. Hirt), Güßregen, Heuke, Beck

DJK Oberasbach II: Niemann, Helmer, Thumer, Prüll, Casale, Puiu, Rahm, Bachmann, Pfaffinger, Tiefel, Kirchdorfer

Tore: 1:0 Rödamer (4.), 2:0 Güßregen (20.), 3:0 Beck (29.), 4:0 Heuke (44.), 5:0 Pohl (60.), 5:1 Kirchdorfer (74. Foulelfmeter), 6:1 Güßregen (80.)

Schiedsrichter: Thomas Richter (DJK Fürth)

Zuschauer: 40

besondere Vorkommnisse: Rote Karte: Rödamer (ASV Weinzierlein, 73., Tätlichkeit); Niemann hält Foulelfmeter von Levonyan (82.)

Webshop

Der ASV auf Facebook