Login



Fußball: keine Punkte für die 2. Mannschaft im Abstiegskampf

30.03.2013: ASV Weinzierlein II - Türkischer SV Fürth 1:2 (0:2)

Unter der hervorragenden Leitung von Schiedsrichter Köksal konnte der Gast aus Fürth die Punkte aus Weinzierlein entführen. In einem zerfahrenen Spiel reichten den Gast zwei verwandelte Foulelfmeter. Über die gesamte Spieldauer hatte der Gast keine Torchance. Zweimal kamen sie im ersten Durchgang in den Strafraum der Heimmannschaft und beide Male wurden die Angriffe durch dumme Fouls unterbunden. Der erfahrene Spielführer Osman ließ sich diese Gelegenheiten nicht entgehen. Danach hatte Weinzierlein in der 32.Minute eine gute Chance durch Völkel, die der Keeper der Gäste vereitelte. Zwei Minuten später stand Höhn alleine vor dem Keeper, brachte aber keinen Schuss heraus. Die beste Chance hatte wiederum Völkel in der 70.Minute mit einem Fernschuss. Dieser wurde klasse vom Gäste-Keeper pariert. Fünf Minuten später war er aber machtlos als Völkel von Schuhmann bedient wurde und eiskalt vollstreckte. Danach brachte die clevere Gastmannschaft den Vorsprung über die Zeit.

ASV Weinzierlein II: Heißmann, Vaillant, Scholze, Schuhmann (56. Scholze), Wörner, Hirschsteiner, Streichsbier, Moser, Völkel, Höhn (70. Jung), Emrich (40. Smura)

Türkischer SV Fürth: Dane, Yumak Y.(60. Aykol), Anu, Karabulut, Yumak O., Fatih, Di Lauro, Baki(55. Simsek), Bozer, Taner, Vitertitti

Tore: 0:1, 0:2 Yumak O. (20. Foulelfmeter, 22.Foulelfmeter), 1:2 Völkel (75.)

Schiedsrichter: Köksal (DergahSpor Nürnberg)

Zuschauer: 15

Fußball: Zweite schafft "nur" ein 3:3

24.03.2013: ASV Weinzierlein II - TSV Burgfarrnbach II 3:3 (1:0)
"Wichtige Punkte verschenkt" lautet das Fazit der Begegnung. Auf dem B-Platz in Wintersdorf war der ASV Weinzierlein zunächst tonangebend und ging schon nach 9 Minuten durch Dominic Beck in Führung. Bis zur Pause hätte der Torschütze ein lupenreinen Hattrick schaffen können, doch einmal traf er nach einem schönen Solo nur den Pfosten (22.), später machte das holprige Geläuf ein Strich durch die Rechnung und der Ball ging über das Tor. Gleich nach dem Seitenwechsel sorgte Felix Höhn per Handelfmeter für eine bequeme 2:0 Führung. Die Gäste konnten sich in der ersten Hälfte kaum in Szene setzen, drehten aber nach der Pause in 10 Minuten das Spiel. Zunächst nutzte Philipp Memmert nach einem Einwurf ein Unachtsamkeit in der Abwehr zum Anschlusstreffer (58.). Nur eine Minute später versenkte Tim Paschek einen Freistoß aus 25 Metern halblinke Position nicht ganz unhaltbar im kurzen Eck. Als Patrick Schindler sich aus 25 Metern ein Herz fasste und mit einem Sonntagsschuss zum 2:3 traf, schien das Spiel gekippt (68.). Doch Dominic Beck traf vier Minuten später nach einem Zuspiel von Felix Höhn zum Ausgleich. Danach versuchten beide Teams noch, den Dreier einzufahren, doch am Ende blieb es beim durchaus leistungsgerechten Remis.
ASV Weinzierlein II: Heißmann, Scholze, Schuhmann (65. Zimmermann), Emrich, Wörner, Vallant, Loidold, Hirt (70. Streichsbier), F. Höhn, Beck, Moser
TSV Burgfarrnbach II: Fink, Pawelek, Krause, Ruffus, Mohr, Schwab. Schindler, Özdemir, Memmert, Paschek, Jakusch / Czech, Akyazi, Kirsch
Tore: 1:0 Beck (9.), 2:0 F. Höhn (47. Handelfmeter), 2:1 Memmert (58.), 2:2 Paschek (59.), 2:3 Schindler (68.), 3:3 Beck (72.)
Schiedsrichter: Robert Merker (1. FCN)
Zuschauer: 30

>

Webshop

Vorteilswelt

Der ASV auf Facebook

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen