Login



Fußball: Zweite schlägt Vach 3:1

20.04.2013: ASV Weinzierlein II - ASV Vach II 3:1 (0:0)

Weinzierlein konnte im Heimspiel gegen Vach einen wichtigen Dreier im Abstiegskampf einfahren. In der zwölften Minute tauchte Pillipp alleine vor dem Gästetorhüter auf, dieser parierte gut und Völkel setzte den Nachschuss vorbei. Danach bestimmten die Mittelfeldreihen das Geschehen. Erst zwei Minuten vor dem Halbzeittee hatte Beck noch eine Möglichkeit. Aber er rutschte vorm Abschluß weg und der Ball verfehlte das Gehäuse.

Kurz nach Wiederanpfiff wurde Beck von Höhn freigespielt. Beck vollendete den Alleingang zur Führung. Sieben Minuten später legte Pillipp das Zweite drauf, als er eine Unsicherheit des Gästetorwartes ausnutzte und einschob. Das dritte Tor der Heimmannschaft ließ drei Minuten später Völkel folgen, als er einen Querpass von Peter einschob. Danach kam Vach zum Zuge, sie erhöhten den Druck auf Gehäuse der Gastgeber. Weinzierlein blieb aber gefährlich. Peter traf bei einem Flankenversuch die Querlatte. Eine Viertelstunde vor Schluss erzielte Scheuerer den Anschluß nach einem schönen Spielzug der Vacher. Zehn Minuten vor dem Abpfiff hätte Höhn den Sack zu machen können, scheiterte aber am Torwart. Im Gegenzug klärte Loidold vor dem einschußbereiten Stürmer und sicherte den Heimsieg.

ASV Weinzierlein II: Whitehead, Vaillant, Schuhmann, Zimmermann, Helmer, Peter, Pillipp, Loidold, Völkel (65. Moser), Höhn (55. Elterich), Beck

ASV Vach II: Knorr, Schottroff, Sämann, Faltermeier, Eberle, Zwicker, Roumeliotis, Uttinger, Scheurer, Schorr, Hahn

Tore: 1:0 Beck (47.), 2:0 Pillipp (54.), 3:0 Völkel (57.), 3:1 Scheuerer (75.)

Schiedsrichter: Rupprecht (Greuther Fürth)

Zuschauer: 30

Fußball: keine Punkte für die 2. Mannschaft im Abstiegskampf

30.03.2013: ASV Weinzierlein II - Türkischer SV Fürth 1:2 (0:2)

Unter der hervorragenden Leitung von Schiedsrichter Köksal konnte der Gast aus Fürth die Punkte aus Weinzierlein entführen. In einem zerfahrenen Spiel reichten den Gast zwei verwandelte Foulelfmeter. Über die gesamte Spieldauer hatte der Gast keine Torchance. Zweimal kamen sie im ersten Durchgang in den Strafraum der Heimmannschaft und beide Male wurden die Angriffe durch dumme Fouls unterbunden. Der erfahrene Spielführer Osman ließ sich diese Gelegenheiten nicht entgehen. Danach hatte Weinzierlein in der 32.Minute eine gute Chance durch Völkel, die der Keeper der Gäste vereitelte. Zwei Minuten später stand Höhn alleine vor dem Keeper, brachte aber keinen Schuss heraus. Die beste Chance hatte wiederum Völkel in der 70.Minute mit einem Fernschuss. Dieser wurde klasse vom Gäste-Keeper pariert. Fünf Minuten später war er aber machtlos als Völkel von Schuhmann bedient wurde und eiskalt vollstreckte. Danach brachte die clevere Gastmannschaft den Vorsprung über die Zeit.

ASV Weinzierlein II: Heißmann, Vaillant, Scholze, Schuhmann (56. Scholze), Wörner, Hirschsteiner, Streichsbier, Moser, Völkel, Höhn (70. Jung), Emrich (40. Smura)

Türkischer SV Fürth: Dane, Yumak Y.(60. Aykol), Anu, Karabulut, Yumak O., Fatih, Di Lauro, Baki(55. Simsek), Bozer, Taner, Vitertitti

Tore: 0:1, 0:2 Yumak O. (20. Foulelfmeter, 22.Foulelfmeter), 1:2 Völkel (75.)

Schiedsrichter: Köksal (DergahSpor Nürnberg)

Zuschauer: 15

Webshop

Der ASV auf Facebook