Login



Fußball: Zweite unterliegt bei der Quelle

21.03.2014: SG Quelle Fürth II - ASV Weinzierlein II 3:1 (2:0)

Die erste Viertelstunde verbrachten beide Teams damit, sich auf dem Kunstrasen zurechtzufinden. Dann übernahmen die Gastgeber zunehmend das Ruder, während Weinzierlein zu passiv agierte. Ali Al Hassan dribbelte auf der linken Seite durch den Strafraum und legte zurück auf den mitgelaufenen Christopher Menz. Der überwand Ersatz-Keeper Oli Höhn unhaltbar aus fünf Metern. Auch offensiv trat Weinzierlein kaum in Erscheinung. Die einzig nennenswerte Aktion hatte Dominic Beck. Der zog von der Strafraumgrenze aus der Drehung ab, aber Quelle-Keeper David Carl hatte mit dem Abschluss wenig Mühe. Die Quelle zeigte sich spielfreudig und immer ein Tick schneller und kam so auch zum 2:0. Thomas Malette erlief einen Pass durch die Abwehr und verwandelte eiskalt.

Nach dem Seitenwechsel keimte dann bei ASV Weinzierlein wieder Hoffnung auf. Der umsichtig leitende Schiri Mayerhöfer übersah nach einem Abschlag von Oli Höhn die Abseitsstellung von Frank Loidold. Der lief Richtung Tor und legte von der rechten Seite nach innen. Andy Völkel war zur Stelle und schob das Leder zum Anschlusstreffer ins Netz. Nun zeigte sich bei ASV zumindest der Kämpferwille und die Mannschaft stemmte sich gegen die Niederlage. Die besseren Chancen hatten allerdings die Gastgeber. Oli Höhn musste ein ums andere Mal eingreifen und hielt so die Zweite im Spiel. In der 57. Minute war er dann aber machtlos, als Laurin Waldhauser ein hohes Zuspiel in den Strafraum aus kurzer Distanz direkt abschloss.

Weinzierlein steckte dennoch nicht auf, erarbeitete sich aber zu wenig Tormöglichkeiten. Erst fünf Minuten vor dem Ende hielten die Zuschauer nochmal die Luft an. Frank Loidold setzte Felix Höhn in Szene, dessen Schuss konnte der Quelle-Keeper allerdings parieren. Auf der anderen Seite brachte Oli Höhn nochmal die Gastgeber zu Verzweiflung, als er einen platzierten Schuss von der Strafraumgrenze von Thomas Malette um den Pfosten lenkte. Am Ende blieb es beim verdienten 3:1 für die SG Quelle Fürth.

SG Quelle Fürth II: Carl, Buschei, Hesse, Egermeier, Dirlmeier, Waldhauser, Fräger, Menz, Al Hassan, Malette, Fadden

ASV Weinzierlein II: O. Höhn, Zimmermann, Vaillant, Wenzler, Wörner, Zelenka, Loidold, Smura, F. Höhn, Völkel, Beck / Hasenöhrl, P. Höhn, Hirschsteiner

Tore: 1:0 Menz (23. ), 2:0 Malette (34.), 2:1 Völkel (50.), 3:1 Waldhauser (57.)

Schiedsrichter: Mayerhöfer (ASV Veitsbronn)

Zuschauer: 20

Fußball: Derbyniederlage der Zweiten

16.03.2014: ASV Weinzierlein II - SV Weiherhof 1:2 (1:1)

Ernüchterung bei der Weinzierleiner Reserve. Eine Woche nach dem Sieg gegen Tabellenführer SSV Elektra II Hellas verlor die Mannschaft von Andreas Behringer das Derby gegen den Vorletzten SV Weiherhof mit 2:1. Der Coach war dann auch restlos bedient.

Dabei hatte das Spiel vielversprechend begonnen. Felix Höhn brachte nach zwei Minuten einen Freistoß von der linken Seite nach innen, Dominic Beck irritierte Keeper Albrecht und das Leder zappelte im Gehäuse. Die Gäste brauchten ein wenig, um richtig in Spiel zu finden, nutzten dann eine Konfusion im Weinzierleiner Strafraum. Aus dem Getümmel heraus wurde der Ball am Strafraum quer zu Andreas Zucker gespielt, der traf aus 12 Metern ins lange Eck. Beide Teams hatten mit dem böigen Wind ihre liebe Not und so waren sehenswerte Spielzüge Mangelware. Die beste Torgelegenheit bis zur Pause hatten die Gäste. Andreas Zucker traf vom linken Strafraumeck nur die Oberkante der Latte.

Nach dem Seitenwechsel setzten die Gäste ein weiteres Ausrufezeichen. Tobias Eichinger zimmerte einen Freistoß aus 30 Metern halbrechter Position ans Lattenkreuz. Aus dem Spiel heraus blieben Chancen weiter Mangelware, lediglich Standardsituationen sorgten für Gefahr. Nach einem Freistoß von Nikko Vaillant köpfte Dominic Beck am Gästetor vorbei. Nur wenig später lupfte der Weinzierleiner Stürmer ein hohes Zuspiel am Gehäuse vorbei. Der SV Weiherhof, der ab der 78. Minute in Unterzahl agieren musste - Tobias Eichinger sah nach Foul an Frank Loidold Gelb-Rot - war effektiver. Niclas Giesecke brachte einen Freistoß von der rechten Seite in den Strafraum, Björn Fischer stand goldrichtig und zirkelte das Leder zum Siegtreffer in Tor.

Der SV Weiherhof sichert sich im Kampf um den Klassenerhalt nicht unverdient drei wichtige Punkte, während der ASV Weinzierlein wieder auf dem Boden der Tatsachen zurück ist.

ASV Weinzierlein II: Heißmann, Zimmermann, Vaillant, Gräupner, Wörner, Wenzler, Loidold, Smura, Hirt, Höhn, Beck / Hasenöhrl, Hirschsteiner, Jung

SV Weiherhof: Albrecht, Palese, Meier, Giesecke, Eichner, Zucker, Rumpf, S. Fischer, Heine, B. Fischer, Gast / Ehrentraut, Löslein

Tore: 1:0 F. Höhn (2.), 1:1 Zucker (16.), 1:2 B. Fischer (84.)

Schiedsrichter: Seifert (DJK BFC Nürnberg)

Zuschauer: 30

besondere Vorkommnisse: Gelb-Rot: Eichinger (78., SV Weiherhof, wdh. Foulspiel)

Webshop

Vorteilswelt

Der ASV auf Facebook

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen