Login



Fußball: Erste verliert in Oberasbach

08.04.2018: DJK Oberasbach - ASV Weinzierlein 1:0 (0:0)

Oberasbach startete gut in die Partie, kam aber kaum gefährlich vor das Tor. Weinzierlein fand erst nach einer guten Viertelstunde ins Spiel, hatte dann aber eingige gute Ofensivaktionen. Die beste Chance zur Führung hatten die Gastgeber. Christian Unger zog aus 16 Metern ab, ASV-Keeper Ender Yanik lenkte den Ball an die Latte.

Nach der Pause sahen die Zuschauer ein ausgelichenens Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Zunächst schien Weinzierlein in Führung zu gehen. Nach einer Stunde zog Peter Strickstrock aus halbrechter Position ab, Oberasbachs Keeper konnte den Ball nur abklatschen und Philipp Hüttinger drückte das Leder über die Linie. Leider stand der im Abseits und der Jubel verstummte. Wenig später haderte der ASV wieder mit einer Abseitsentscheidung. Peter Strickstrock schickte Philipp Hüttinger, der den Ball aus spitzem Winkel einnetzte. Auch diesmal sah Schiedsrichter Paul Prechtl eine Abseitsstellung. Praktisch im Gegenzug ging die DJK Oberasbach in Führung. Die Hintermannschaft des ASV unterschätzte eine Flanke von der rechten Seite, Martin Hilpert schlicht sich heran und vollendete aus kurzer Distanz zur Führung. Weinzierlein drängte in der Schlussphase noch auf den Ausgleich, spielte den letzten Pass aber zu ungenau. Die beste Möglichkeit hatte Selim Bektas, der nach einer Ecke aber über das Tor köpfte.

DJK Oberasbach: Dobiasch, Lehnert, Hilpert (73. Puiu), Merk, Zucker, Bartel, Burzer, Ungar, Yildirim (89. Lengl), Giesecke, Arold

ASV Weinzierlein: Yanik, Scholze (81. Popp), Himmer, Sahin (81. Bektas), Loidold, Hasenöhrl, Strickstrock, Heuke, Hüttinger, Antweiler, Dag

Tore: 1:0 Hilpert (69.)

Schiedsrichter: Paul Prechtl (TSV Altenberg)

Zuschauer: 100

Fußball: glücklicher Pokalerfolg

02.04.2018: ASV Weinzierlein - TSV Cadolzburg 7:6 n. E. (0:1, 3:3)

Die Gäste hatten zunächst mehr vom Spiel und erarbeiteten sich ein Chancenplus. Den Führungstreffer begünstigte dann die ASV-Deckung, die den Ball nicht klären konnte. Cadolzburg kombinierte in den Strafraum und Daniel Seebauer traf ins lange Eck. Bis zu Pause hatte der ASV noch Glück als Florian Bieber Keeper Christian Heißmann umkurvte und den Ball nur an den Pfosten hämmerte. Den Nachschuss von Franko Hummel entschärfte dann der ASV-Keeper selbst.

Im 2. Durchgang machte der ASV endlich mehr Druck und drehte das Spiel in nur 5 Minuten. Zunächst traf Peter Strickstrock aus 25 Metern genau in den Winkel, wenig später nickte er ein Flanke von Selim Bektas ins Gehäuse. Nach einem Pressschlag in der ASV-Abwehr landete das Leder am Strafraum bei Florian Bieber. Der zog ab und traf ins lange Eck. In der Schlussphase sahen zunächst die Gäste als die sicheren Sieger aus. Der eingewechselte Dominik Eckstein traf nach Doppelpass aus 10 Metern zur 3:2 - Führung. Eine schnelle Kombination bescherte Weinzierlein dann doch noch den Ausgleich. Felix Höhn steckte das Leder in den Strafraum durch, Philipp Hüttinger ließ sich die Chance nicht entgehen und überwand Keeper Eric Wenning zum 3:3.

Im Elfmeterschießen hatte dann der ASV Weinzierlein das bessere Ende für sich. Keeper Christian Heißmann parierte die Elfmeter von Daniel Seebauer und Florian Bieber, während Eric Wenning nur den Schuss von Philipp Hüttinger entschärfen konnte.

ASV Weinzierlein: Heißmann, Hölzl (32. Bektas), Peter, Himmer, Sahin, Loidold (50. Wörner), Pröpster, Strickstrock, Ewinger, Hüttinger, F. Höhn

TSV Cadolzburg: Wenning, Hummel, M. Stiller, Bieber, Mayer, Seebauer, Sandler, Schmutzer, Neukam (71. Eckstein), Zankl

Tore: 0:1 Seebauer (23.), 1:1, 2:1 Strickstrock (62., 67.), 2:2 Bieber (72.), 2:3 Eckstein (81.), 3:3 Hüttinger (88.) - Elfmeterschießen - Treffer für Weinzierlein: F. Höhn, Strickstrock, Himmer, Wörner - Treffer für Cadolzburg: Schmutzer, Mayer, Zankl

Schiedsrichter: Ismail Kölüm (SV Eyüp Sultan)

Zuschauer: 40

Webshop

Der ASV auf Facebook