Login



Fußball: Last-Minue-Pleite in Altenberg

31.03.2018: TSV Altenberg - ASV Weinzierlein 3:2 (1:1)

Eine zweimalige Führung reichte dem ASV Weinzierlein nicht zum Punktgewinn. Philipp Hüttinger brachte den ASV in ein ausgeglichenen Spiel in Front. Ein Fehler in der Hintermannschaft begünstigte den Ausgleich der Gastgeber. Nach dem Seitenwechsel sorgte Philpp Hüttinger mit seinem 2. Treffer für die erneute Führung. Der TSV Altenberg drängte auf den Ausgleich leistete sich aber beim Spiel in die Spitze immer wieder Abspielfehler, während der ASV Weinzierlein keinen weiteren Treffer nachlegen konnte. In der Schlussphase hatten die Gastgeber das bessere Ende für sich. Ein vermeidbarer Foulelfmeter führte erst zum Ausgleich. Wenig später brachte die ASV-Abwehr den Ball, trotz zweier Glanzparaden von Keeper Ender Yanik, nicht aus der Gefahrenzone und Normann Bernhardt staubte den Siegtreffer für seine Farben ab.

2018-03-31-101.jpg
2018-03-31-102.jpg
2018-03-31-103.jpg
2018-03-31-104.jpg
2018-03-31-105.jpg
2018-03-31-106.jpg

TSV Altenberg: Orasteam, Leger, Riegel, Nieszery, Ungermann, Patzelt, Bernhardt, Bottner, Riegel, Scharrer, Böhm

ASV Weinzierlein: Yanik, Hölzl (84. Ewinger), Peter, Himmer, Sahin, Haberstock (71. Heuke), Hasenöhrl, Pröpster, Strickstrock, Hüttinger, Dag

Tore: 0:1 Hüttinger (22.), 1:1 Riegel (36.), 1:2 Hüttinger (55.), 2:2 Böhm (82., Foulelfmeter), 3:2 Bernhardt (86.)

Schiedsrichter: Thomas Schmitt (TV 09 Dietenhofen)

Zuschauer: 30

Fußball: Sieg im Pokalspiel

11.03.2018: ASV Weinzierlein - FC Stein 2:0 (1:0)

Der ASV Weinzierlein siegte im Pokalspiel gegen den FC Stein mit Toren kurz vor und nach der Pause mit 2:0.

Die erste Hälfte bestimmten weitgehend die Gäste. Zwingende Chancen konnte sich der Kreisligist aber nicht erarbeiten. Weinzierlein kam nur selten nach vorne, ging dann aber doch in Führung.

Nach einem weiten Abschlag von Keeper Ender Yanik brachte Steins Kapitän Christian Hanf Philipp Hüttinger im Strafraum zu Fall. Den fälligen Elfer verwandelte Felix Höhn sicher. Wenig später tankte sich Selim Bektas durch die Steiner Defensive. Kurz vor der Strafraumgrenze stoppte Roman Sereda das Solo und hatte Glück, dass Schiedsrichter Rick Klose nur die gelbe Karte zückte. Den folgenden Freistoß zirkelte Philipp Hüttinger an den Pfosten.

Gleich nach dem Seitenwechsel steckt Felix Höhn den Ball auf Phlipp Hüttinger durch, der ließ mit seinem Schuss ins lange Eck Keeper Bernhard Lehnert keine Chance. Der FC Stein machte nun mehr Druck, gegen die dichte ASV-Defensive gab es aber nur selten ein Durchkommen. Eine Viertelstunde vor Schluss kam Christain Kauntz im Zweikampf im ASV-Strafraum zu Fall. Während die Gäste einen Elfmeter forderten lief das Spiel weiter, jedoch hämmerte Philipp Hüttinger das Leder aus halbrechter Position über den Kasten. Am Ende blieb es beim verdienten Erfolg für den ASV Weinzierlein.

ASV Weinzierlein: Yanik, Bektas, Fl. Strachota, Heuke (46. Popp), Loidold, Hasenöhrl, F. Höhn (70. Wald), Wörner, Peter, Pohl (46. Pilipp), Hüttinger

FC Stein: Lehnert, Hanf, Sinn (70. Eckert), Engl, Gastner, Sereda (80. Bühling), Zengerle, Yenitürkeli (46. Henin), Elibol, Kauntz, Kolb

Tore: 1:0 F. Höhn (43., Foulelfmeter), 2:0 Hüttinger (46.)

Schiedsrichter: Rick Klose (ESV Rangierbahnhof)

Zuschauer: 50

Webshop

Vorteilswelt

Der ASV auf Facebook

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen