Login



Fußball:bittere Niederlage gegen Falke

03.11.2013: ASV Weinzierlein - DJK Falke 1:2 (1:1)

Der ASV Weinzierlein musste gegen die DJK Falke eine bittere Niederlage einstecken und steckt kurz vor der Winterpause mitten im Abstiegskampf. Die Gastgeber begannen engagiert und hatten bereits in der Anfangsphase einige Möglichkeiten. Als nach einer Viertelstunde Daniel Pröptser mit einem abgefälschten 25-Meter-Schuss zum 1:0 traf, schien die Karius-Elf im Soll. Auch in der Folgezeit verbuchte der ASV Weinzierlein ein Chancenplus. Doch einmal rutsche Peter Strickstrock nach Zuspiel von Daniel Pröpster knapp am Ball vorbei, danach vertendelte der Torschütze selbst den Ball im Strafraum.

Von der DJK Falke ging zunächst wenig Torgefahr aus. Dann setzte sich Daniel Maderer mit einem deutlichen Rempler gegen Peter Ertel durch um kam selbst zu Fall. Schiedsrichter Sebastian Segmüller beurteilte die Situation völlig anders und entschied auf Strafstoß für die DJK Falke. Den verwandelte Andreas Grün sicher. Kurz vor der Pause handelte sich dann noch Jörg Haberstock nach einem Ärmelzupfer an der Mittelinie die Gelb-Rote Karte ein.

Die Unterzahl machte sich in der 2. Hälfte bemerkbar. Die DJK Falke kam nun häufiger vor der ASV-Tor, gefährliche Torchancen ergaben sich aber kaum. Auch die Platzherren brachten wenig zustande, Gäste-Keeper Marius Steger war allenfalls bei weiten Bällen oder Flanken gefordert. Schließlich brachte ein Ausrutscher von Benny Hirschmann Falkes Alexander Hitz in Schussposition, der versenkte das Leder zum glücklichen Siegtreffer im langen Eck.

ASV Weinzierlein: Whitehead, Strickstrock (76. Burghart), Peter, Scholze, Moser, Haberstock, Hirschmann, Pröpster, Ertel (50. Höhn), Antweiler, Rödamer

DJK Falke: Steger, Daschner, Lößl, Gaab, Grün, Maderer, Schneider, Gröschel (69. Osiecki), Eskofier (74. Berke), Kredel, Hitz

Tore: 1:0 Pröpster (15.), 1:1 Grün (29. Foulelfmeter), 1:2 Hitz (81.)

Schiedsrichter: Sebastian Segmüller (TSV Altenmuhr)

Zuschauer: 50

besondere Vorkommnisse: Gelb-Rot: Haberstock (42. wg. Haltens)

Fußball: wieder nur Unentschieden

01.11.2013: ASV Weinzierlein - TSV 1883 Johannis 3:3 (1:2)

Die erste Chance hatte die Gäste als Paul Strobel nach einem weitem Ball alleine auf Bryant Whitehead zulief, der aber den schwachen Abschluss entschärfen konnte. Auf Seiten des ASV hatte Peter Strickstrock die Führung auf den Fuß. Er überlief die Abwehr, umkurvte Keeper Thomas Nadolski, seinen Schuss konnte ein Abwehrspieler auf der Linie klären. Dann kam die Zeit der Gäste. Mit sicherem Kombinationsspiel brachten sie den ASV ein ums andere Mal in Bedrängnis. Nach einem Zuspiel in die Tiefe gelang Paul Strobel mit einem Beinschuss dann die Führung. Er markierte auch den 2. Treffer. Nachdem sich Roman Mersch auf der linken Seite gegen Peter Ertel durchsetzen konnte, brauchte er aus 5 Metern nur noch einzuschieben. Dann kam Weinzierlein endlich in Fahrt und machte Druck. Daniel Pröpster zog aus 20 Metern ab, aber Schlussmann Thomas Nadolski fischte das Leder aus der Gabel. Nach der folgenden Ecke kam der Ball wieder zu Manuel Antweiler, dessen Flanke von der rechten Seite versenkte Peter Ertel per Kopf zum Anschlusstreffer.

Nach dem Seitenwechsel drängte Weinzierlein weiter auf den Ausgleich. Nach einer guten Stunde gewann Peter Strickstrock ein Laufduelle und vollstreckte aus 11 Metern zum Ausgleich. Nur wenig später wäre beinahe die Führung gelungen. Nach einer Ecke von Jörg Haberstock traf Tobias Peter per Kopf nur die Latte. 10 Minuten später konnte Sascha Helmer Paul Strobel nur per Notbremse stoppen und sah dafür Rot. Den fälligen Freistoß versenkte Martin Helisch im langen Eck. Der ASV musste noch offener spielen und war anfällig für Konter. Als der eingewechselte Daniel Przioda alleine auf Schlussmann Bryant Whitehead zulief, traf er mit seinem Schuss nur beide Pfosten - Riesenglück für den ASV! Doch Weinzierlein erarbeitete sich weitere Chance. Nach Zuspiel von Tobias Peter traf Daniel Pröpster 10 Minuten vor dem Ende zum Ausgleich.

ASV Weinzierlein: Whitehead, Strickstrock, Peter, F. Scholze, Moser, Helmer, Haberstock, Hirschmann (29. Rödamer), Pröpster, Ertel, Antweiler

TSV 1883 Johannis: Nadolski, Hutzler, Wischaß, Summa, Walter, Schrauth, Boztepe (71. P. Lößel), Samkaj, Strobel, Heliscth (76. Przioda), Mersch

Tore: 0:1, 0:2 Strobel (18., 30.), 1:2 Ertel (36.), 2:2 Strickstrock (60.), 2:3 Helisch (71.), 3:3 Pröpster (80.)

Schiedsrichter: Michael Schott (TSV Kleinschwarzenlohe)

Zuschauer: 50

besondere Vorkommnisse:

Rote Karte: Helmer (70., wg. Notbremse)

Webshop

Vorteilswelt

Der ASV auf Facebook

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen