Login



Nur Platz 4 beim Tucher-Winter-Cup 2014

Im ersten Spiel des Abends brauchte der ASV die übliche Eingewöhnungszeit. Der FC Heilsbronn führte zwischenzeitlich gar 3:1. Dann kam die Mannschaft doch noch in Schwung und siegte am Ende 6:3.

Super Unterstützung durch die Fans

Gegen die fussballn.de Allstars kam der ASV-Express richtig in Fahrt. Peter Strickstrock eröffnete den Torreigen. Bis zur Pause sorgten Manuel Antweiler und Andy Völkel für einen bequemen Vorsprung. Im zweiten Durchgang ließ es Weinzierlein einen Tick ruhiger angehen. Andy Völkel machte mit dem 4:0 alles klar. Die Allstars kamen zwar noch zum Ehrentreffer, konnten den Sieg aber nicht mehr gefährten.

ASV-Express in der Vorrunde nicht zu stoppen

Auch im letzten Gruppenspiel war Weinzierlein nicht zu stoppen. Durch Tore von Andy Völkel und Georg Streichsbier führte der ASV bereits früh. Der TSV Falkenheim hatte kaum Spielanteile. Auch nach dem Seitenwechsel bestimmte Weinzierlein das Geschehen. Julius Hasch und Manuel Antweiler sorgten nach sehenswertem Kombinationsspiel für den 4:0 Endstand. Das Halbfinale war erreicht.

auch der TSV Falkenheim wurde überrollt

Im Halbfinale erwies sich der SC Germania als harte Nuss. Weinzierlein konnte zwar in der ersten Hälfte durch Patrick Zelenka den Ausgleich erzielen, hatte aber im zweiten Durchgang kaum nennenswerte Aktionen und musste kurz vor Schluss den KO. einstecken

SC Germania, eine harte Nuss

Im kleinen Finale wartete dann Gastgeber Tuspo Roßtal. Die gingen zunächst in Front, Lars Hirschsteiner glich kurz vor dem Seitenwechsel aus. Roßtal spielte abgeklärter und zog auf 3:1 davon. Der Anschlusstreffer von Georg Streichsbier kam zu spät, um das Spiel noch zu wenden. So landete der ASV Weinzierlein nur auf Platz vier.

Bester Scorer beim Torschuss.

Im Finale setzte sich der SC Germania mit einem 4:3-Erfolg gegen den 1. FC Heilsbronn durch. Hier die Platzierungen:

  1. SC Germania
  2. 1. FC Heilsbronn
  3. Tuspo Roßtal
  4. ASV Weinzierlein
  5. fussballn.de Allstars
  6. DJK Falke
  7. TSV Ammerndorf
  8. TSV Falkenheim

1:4 im Kreisliga-Derby

17.11.2013: ASV Weinzierlein - SV Raitersaich 1:4 (0:1)

Auf dem rutschigen Platz hatte der ASV Weinzierlein die erste Chance. Fabian Scholze spielte den Ball hoch über die Abwehr, Daniel Pröpster lupfte das Leder an Keeper Jonas Pamer vorbei, traf aber nur den Pfosten. Die Gäste versuchten sich zunächst mit einem Weitschuss, Lothar Fichte zog aus 30 Metern ab, Bryant Whitehead hielt sicher. Nur wenig später narrte Peter Vetter auf der linken Seite Fabian Scholze und passte nach innen. Jan Kuderna streichelte das Leder aus 8 Metern über den Innenpfosten ins Tor zur Gästeführung. Bis zur Pause sahen die 80 Zuschauer ein weitgehend ausgeglichene Partie, die gelegentlichen Chancen blieben auf beiden Seiten ohne zählbaren Erfolg.

Nach dem Seitenwechsel übernahm der SV Raitersaich die Initiative. Michael Reisenhauer setzte sich auf der rechten Seite durch. Sein Zuspiel nach innen wuchtete Jan Kurderna unter die Latte. Weinzierlein mühte sich in der Folgezeit um den Anschlusstreffer, bleib nach vorne aber weitgehend blass. Nach einem Foul von Fabian Scholze an Lothar Fichte zeigte der gut leitende Schiedsrichter Erkan Gögbekan auf den Punkt. Jan Kuderna ließ sich die Chance nicht entgehen und versenkte den Elfer zum 0:3. Damit war die Moral de ASV gebrochen. Der SV Raitersaich bestimmte weiter das Geschehen. Alexander Nikitenko schnappte sich einen zu kurz geradenen Befreiungsschlag und passte quer zu Peter Vetter. Der zog von der Strafraumgrenze in halblinker Position ab und traf zum 0:4 ins lange Eck. Erst kurz vor dem Ende gelang Weinzierlein der Ehrentreffer. Nach einem Freistoß landete der abgewehrte Ball bei Benny Hirschmanns, dessen abgefälschter Schuss fand seinen Weg ins Tor.

ASV Weinzierlein: Whitehead, Strickstrock, Peter, F. Scholze (79. Streichsbier), O, Höhn (71. Moser), Helmer, Haberstock, Hirschmann, Pröpster, Rödamer (71. Burghart), Antweiler

SV Raitersaich: Pamer, Wendel (75. Heller), Zauner (75. Schütz), Grillenberger, Reinhold, S. Kurderna, Vetter, J. Kurderna, Fichte, Reisenhauer (68. Nikitenko), Bauersachs

Tore: 0:1, 0:2, 0:3 J. Kuderna (16., 54., 68. Foulelfmeter), 0:4 Vetter (73.), 1:4 Hirschmann (76.)

Schiedsrichter: Erkan Gögebakan (SV Eyüp Sultan)

Zuschauer: 80

Webshop

Vorteilswelt

Der ASV auf Facebook

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen