Login



Fußball: Heimniederlage gegen Süd

11.08.2013: ASV Weinzierlein - SV 1873 Nürnberg-Süd 0:3 (0:2)

Der ASV Weinzierlein nahm sich nach dem mageren Remis zum Saisonauftakt gegen den Bezirksliga-Absteiger viel vor. Allerdings übernahmen die Gäste von Beginn an die Initiative, stellten die Räume geschickt zu und verhinderten so meist einen geordneten Spielaufbau. Dennoch hatte der ASV die erste Chance. Nach einem Freistoß von der linken Seite konnte Daniel Pröpster seinen Kopfball nicht platzieren. Der SV 1873 Süd erarbeitete sich danach leichte Feldvorteile. Peter Strickstrock hatte dann wieder die ASV-Führung auf dem Fuß, zielte nach einem Konter aber über das Tor. Pech dann für den ASV. Martin Elterich verletzte sich ohne Fremdeinwirkung am Knie und wird wohl längere Zeit fehlen.

Dann kam die Zeit der Gäste. Zunächst rettete nach einer Ecke die Latte. Dann nahm Martin Jobst per Freistoß Maß und wuchtete das Leder - nicht ganz unhaltbar - aus 25 Metern zur Süder Führung ins Tor. Noch vor der Pause spielte sich Roberto Bernardez auf der rechten Seite durch, seinen Pass nach innen, Ralf Tobor versenkte den Ball direkt ins lange Eck.

Auch nach dem Seitenwechsel bestimmten die Süder weitgehend das Spiel. Weinzierlein versuchte sich mit weiten Bällen, blieb aber erfolglos. Die Gäste waren effektiver. Nach einem Einwurf kam der Ball zu Martin Jobst, der zog aus 25 Metern ab und traf genau unter die Latte. Ralf Tobor hatte noch die Chance zu einem weiteren Treffer, war aber an der Strafraumgrenze zu unentschlossen. So konnte die ASV-Abwehr gerade noch klären. In der Schlussphase passierte relativ wenig. So konnte der gut leitende Schiedsrichter Andreas Körner die Partie pünktlich beenden und die Süder nahmen drei verdiente Punkte mit zurück in der Werderau.

ASV Weinzierlein: Whitehead, F. Scholze (46. Völkel), Strickstrock, Moser, Ertel, O. Höhn, Elterich (15. Schuhmann), Hirschmann, Pröpster (81. Helmer), Güßregen, Antweilerl

SV 1873 Nürnberg-Süd: Kleesattl, Karac, Kunc, Gügel, Ismail, Lugbunari, Roberto Bernardez (84. Martisko), Tobor, Knie, Tomic (46. Rene Bernardez), Jobst

Tore: 0:1 Jobst (33.), 0:2 Tobor (44.), 0:3 Jobst (68.)

Schiedsrichter: Andreas Körner (Dombühl)

Zuschauer: 70

Fußball: Remis im ersten Saisonspiel

04.08.2013: DJK Falke - ASV Weinzierlein 2:2 (1:0)

Der ASV Weinzierlein fand gut ins Spiel und hatte durch Steffen Ewinger und Daniel Pröpster Chancen zur Führung. Die DJK Falke war da effektiver, nach Vorarbeit von Dominic Speidel traf Daniel Maderer zum 1:0. Nach einer Gewitter-Unterbrechung bemühte sich der ASV um den Ausgleich. Die beste hatte Jörg Haberstock, der nach einer Ecke am Elfmeterpunkt ausrutschte.

Gleich nach dem Seitenwechsel erzielte die DJK Falke einen weiteren Treffer, doch Schiri Johannes Lorenz entschied auf Abseits. Weinzierlein spielte weiter nach vorne, konnte sich aber nur wenige Torchancen erarbeiten. Falke verlegte sich aufs Kontern.

Erst in der 68. Minute fiel der Ausgleich. Daniel Pröpster spielte hoch in den Strafraum, Steffen Ewinger brachte den Ball nicht richtig unter Kontrolle, allerdings platzierte Bernd Grüßregen den Abpraller aus 16 Metern genau neben den Pfosten. Es entwicklte sich ein offenes Spiel, beide Team wollten den Sieg. Der ASV erzielte schließlich die Führung. Manuel Antweiler hämmerte aus 20 Metern aufs Tor, Keeper Marius Steger konnte nur abwehren. Steffen Ewinger schaltete am schnellsten und drückte den Ball über die Linie. Falke schaffte dann den nicht unverdienten Last-Minute-Ausgleich. Nach einem Freistoß spitzelte Alexander Hitz im Getümmel den Ball ins Tor.

DJK Falke: Steger, Daschner, Gaab, Berke, Eskofier, Hitz, Göschel, Meisner, Speidel, Maderer, Lössl

ASV Weinzierlein: Whitehead, F. Scholze, Moser, Ertel, O. Höhn, Haberstock, Hirschmann, Pröpster, Güßregen, Ewinger, Antweiler / Elterich, Helmer

Tore: 1:0 Maderer (18.), 1:1 Güßregen (68.), 1:2 Ewinger (84.), 2:2 Hitz (90.)

Schiedsrichter: Johannes Lorenz (DJK Allersberg)

Zuschauer: 80

Webshop

Der ASV auf Facebook

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen