Login



Fußball: 3:0 bei den Rangers

13.05.2018: ESV Rangierbahnhof - ASV Weinzierlein 0:3 (0:1)

Beide Teams begannen taktisch diszipliniert und ließen kaum Tormöglichkeiten entstehen. Die erste richtige Chance hatte dann der ASV. Philipp Hüttinger kam bei einem Zweikampf im Strafraum zu Fall, Schiedsrichter Walter Kaufmann zeigte auf den Punkt. Oli Höhn wuchtete den Elfer aber einen Meter über das Gebälk. Nach einer halben Stunde durfte Weinzierlein doch noch jubeln. Philipp Hüttinger verwertete ein Zuspiel von Nik Henn zur Führung. Im zweiten Durchgang mussten die Rangers mehr riskieren und fingen sich einen Konter. Daniel Pröpster bediente Nik Henn, der auf 2:0 stellte. Wenig später flankte Daniel Pröpster in den Strafraum und Tobi Peter hämmerte das Leder unter die Latte. Damit war die Partie durch. In den Schlussminuten erspielte sich der ASV noch die eine oder andere Torchance, aber mehr als ein Pfostentreffer durch Manuel Antweiler war nicht drin.

Am Ende blieb es beim hochverdienten Auswärtssieg und drei wichtigen Punkten im Abstiegskampf.

ESV Rangierbahnhof: Seitz, Trütsch, Eichinger (73. Vardumyan), Schüller, Nikitenko, Perri, Birkner, Caylan, Aydin, Gkoroumanos, Birkner

ASV Weinzierlein: Holzschuh, Popp, Peter (74. Müller), Himmer, Höhn (65. Sahin), Haberstock, Hirschmann (80. Bektas), Pröpster, Henn, Hüttinger, Antweiler

Tore: 0:1 Hüttinger (30.), 0:2 Henn (60.), 0:3 Peter (70.)

Schiedsrichter: Walter Kaufmann (1. FC Schnaittach)

Zuschauer: 30

besondere Vorkommnisse: Oli Höhn schießt Foulelfmeter über das Tor (20.)

Webshop

Vorteilswelt

Der ASV auf Facebook

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen