Login



Fußball: Zweite erneut erfolglos

17.11.2019: TSV Cadolzburg II - ASV Weinzierlein II 4:1 (2:0)

Auch im letzten Gastspiel des Jahres Coach Isuf Ujkanov auf zahlreiche Kranke und Verletzte verzichten und konnte in Sporch wiederholt gerade mal so eine Mannschaft aufbieten.

Der TSV Cadolzburg bestimmte weitgehend das Geschehen, wurde aber auch durch zahlreiche Abspielfehler des ASV begünstigt. Nach einer guten Viertelstunde gingen die Gastgeber dann auch in Führung. Marius Schiller bediente Benjamin Felsensteiner im Strafraum, der an Keeper Dominik Stiegler vorbei einschob. Weinzierlein tauchte nur bei Standards vor dem Cadolzburger Gehäuse auf, für eine echte Chance fehlte es dann aber an Genauigkeit. Kurz vor der Pause schlenzte Oliver Heinrich vom linken Strafraumeck zum 2:0 Pausenstand ein.

Weinzierlein begann den 2. Durchgang mit mehr Druck und schaffte in der 60. Spielminute den Ausgleich. Cadolzburgs Keeper Eric Wenning konnten einen eher harmlosen Schuss nicht festhalten, Dominic Beck war zur Stelle und stocherte die Kugel über die Linie. Wer nun dachte das wäre ein Weckruf, hatte Recht. Praktisch im Gegenzug entschied der ordentlich leitende Schiedsrichter Kai Schmidt auf Strafstoß für Sporch, den Jan Dorner unhaltbar einschob. Damit war das Spiel entschieden. Beim ASV machte sich der Trainingsrückstand zunehmend bemerkbar und Cadolzburg machte nicht mehr, als nötig. Den Schlusspunkt setzte der rückgewechselte Oliver Heinrich, der sich aus 16 Metern unbedrängt die Ecke aussuchen konnte.

201.jpg
Bilder: Dieter Reiser - alle Rechte vorbehalten
201.jpg
202.jpg
203.jpg
204.jpg
205.jpg
206.jpg
207.jpg
208.jpg

TSV Cadolzburg II: Wenning, P. Egerer (76. A. Egerer), Dorner, Barth, Heinrich (54. Schöberl), Wagner (67. Zwanziger), Felsensteiner, Schiller, Richter, Zankl, Ehrentraut

ASV Weinzierlein II: Stiegler, Hölzl, Häfner, Strachota, Bektas, Zeh, Beck, Scholze, F. Höhn, Streichsbier (81. Heißmann), Wald (46. Lipp)

Tore: 1:0 Felsensteiner (16.), 2:0 Oliver Heinrich (44.), 2:1 Beck (60.), 3:1 Dorner (61. Foulelfmeter), 4:1 Heinrich (88.)

Schiedsrichter: Kai Schmidt (ATV 1873 Frankonia)

Zuschauer: 30

Fußball: Herber Dämpfer im Aufstiegsrennen

03.11.2019: ASV Weinzierlein - TSV Langenzenn 0:4 (0:2)

Der TSV Langenzenn erwischte einen Auftakt nach Maß. Nach einem Fehlpass im Mittelfeld lief Joshua Röttinger der ASV-Deckung davon und versenkte den Ball aus 12 Metern im kurzen Eck. Weinzierlein erspielte sich danach einige gute Chancen, blieb im Abschluss aber ungenau. Die Beste Chance zum Ausgleich hatte nach einer Ecke Mario Himmer, denn Schuss aus 16 Metern auf der Linie abgewehrt wurde.

Nach einer halben Stunde legten die Gäste nach. Andx Holzschuh konnte Joshua Röttingers Freistoß nicht festhalten, Haris Aletic reagierte am schnellsten und staubte ab.

Wer nach der Pause eine deutliche Reaktion des ASV Weinzierlein erwartet hatte, wurde enttäuscht. Es lässt sich sicherlich darüber diskutieren, ob Schiedsrichter Christof Nikol Joshua Röttinger und Haris Aletic nicht schon vor ihrer Auswechslung per Platzverweis hätte zum Duschen schicken müssen - allerdings nicht auf dem Feld, von den Spielern. Die Folgen waren ein zerfahrenes Spiel und Gelb-Rot für Stefan Müller. In Unterzahl warf der ASV alles nach vorne und öffnete Räume für Konter. Langenzenn nutzte dies eiskalt mit zwei blitzsauber herausgespielten Treffer vom eingewechselten Andreas Stumpf und Patrick Pattaro aus. Selbst der Ehrentreffer blieb dem ASV versagt. Die beste Möglichkeit hämmerte Peter Strickstrock über den Kasten.

Langenzenns Trainer Rino Letizia durfte sich nach dem Spiel zu Recht über den Sieg freuen, während der ASV Weinzierlein einen herben Dämpfer im Aufstiegsrennen hinnehmen musste.

101.jpg
Bilder: Dieter Reiser - alle Rechte vorbehalten
101.jpg
102.jpg
103.jpg
104.jpg
105.jpg
106.jpg
107.jpg
108.jpg
109.jpg
110.jpg
111.jpg
112.jpg

ASV Weinzierlein: Holzschuh, Popp, Peter (79. Scholze), Himmer, O. Höhn, Burghart, Müller, Pröpster, Strickstrock, Antweiler, Abel (68. Schmidt)

TSV Langenzenn: Reichel, Ammon, El-Bana, Pattaro, Leierseder, Schnura, Pickett, Röttinger (57. Schneider), Aletic (71. Stumpf), C. Nieszery, Bauer (66. Spina)

Tore: 0:1 Röttinger (9.), 0:2 Aletic (30.), 0:3 Stumpf (72.), 0:4 Pattaro (83.)

Schiedsrichter: Christof Nikol (TSV Oberndorf)

Zuschauer: 200

besondere Vorkommnisse: Gelb-Rote Karte: Stefan Müller, ASV Weinzierlein (64., wg. Meckerns)

Webshop

Vorteilswelt

Der ASV auf Facebook

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen